Neu-Gastronom Stefan Jonas und seine beiden Claudias. Claudia Walter (l.) gestaltete die Kulissen der Telenovela „Sturm der Liebe” und auch die Inneneinrichtung des neuen Cafés. Die Sessel sind zum Beispiel originalgetreu. Claudia Stock war bereits auf dem Bildschirm als Kellnerin zu sehen und arbeitet jetzt in Peguera. | nimü

4

Die Fans von Schlager-Urgestein Jürgen Drews, Kult-Blondine Daniela Katzenberger und Party-Sängerin Krümel haben auf Mallorca längst ihre Pilgerstätte. Nun schwappt auch eine ARD-Serie auf die Insel. In Peguera hat das Café "Sturm der Liebe" eröffnet. Bei "Sturm der Liebe" (läuft immer werktags um 15.10 Uhr im Ersten) handelt es sich um eine Telenovela, die in München und Umgebung gedreht wird. Von der Daily Soap wurden seit 2005 bereits mehr als 1700 Folgen produziert. Und ein Ende ist nicht in Sicht.

In dem Café am Boulevard von Peguera herrscht das Ambiente aus der Serie vor. "Die Fans erkennen das", meint Stefan Jonas, Betreiber des Lokals, das früher "Bei Herbert" hieß und komplett renoviert wurde. Im Terrassenbereich dominieren nun die Farben bordeauxrot und cremeweiß - wie im "Fürstenhof", dem fiktiven Fünf-Sterne-Hotel und Hauptschauplatz von "Sturm der Liebe". Jonas weiß, wovon er spricht. Denn der 47-Jährige ist eigentlich im Hauptberuf Regisseur und hat selber schon mehr als 500 Folgen von "Sturm der Liebe" verantwortet. "Das Café wurde von Claudia Walter gestaltet, sie ist die Original-Film-Architektin der Serie. Wir konnten auf die Original-Baumaterialien zugreifen. Wer die Telenovela kennt, der sieht das", erläutert Jonas, der sich von der Produktionsfirma Bavaria das Merchandising für "Sturm der Liebe" in Spanien gesichert hat.

Ähnliche Nachrichten

Nicht nur die Einrichtung ist original. Als Kellnerin arbeitet im Café beispielsweise Claudia Stock, die in dieser Funktion als "Stammkomparsin" auch schon in der Serie zu sehen war. Es gibt eine "Wall of fame" mit vielen Fotos, einen Fanartikelladen, die Speisen sind teilweise auch der Serie entnommen (zum Beispiel "Alfons Lieblingswürstchen").

"Sturm der Liebe" schauen in Deutschland täglich bis zu drei Millionen Menschen, die Serie ist auch ein Exportschlager und wurde bereits in 22 Länder verkauft, sehr beliebt ist sie zum Beispiel in Italien. "Wir erzählen ein Märchen der heilen Welt im Fünf-Sterne-Ambiente. Herzschmerz, Liebe und Leidenschaft. Spannende Geschichten und tolle Schauspieler", erklärt Stefan Jonas den Erfolg der Telenovela.

Der Neu-Gastronom hat mit seiner Familie schon seit Jahren einen Zweitwohnsitz in Santa Ponça, wo ihm auch die Idee zum Café kam. Er will künftig pendeln und natürlich weiterhin zum Team der Soap-Regisseure gehören. Ab Anfang April ist er wieder im Einsatz und muss dann sicher viel aus Peguera berichten. Zumal auch die Schauspieler fest eingeplant sind. Es soll im Café Autogrammstunden und andere Aktivitäten mit ihnen geben. "Beim Cast ist die Idee super angekommen. Alle wollen gerne herkommen, ich erwarte auch viele ehemalige Stars der Serie."