Mallorca-Episoden von Kay Müller

Mallorca |
Das Buchcover von "Mallorca Moments".

Das Buchcover von "Mallorca Moments". Foto: Müller

Das Buchcover von "Mallorca Moments".Kay Müller, Mallorca Moments

Das flotte Texten für Werbeagenturen beherrscht Kay Müller aus dem Effeff. Den lange gehegten Wunsch, ein Buch zu schreiben, hat er sich allerdings erst mit Mitte 50 erfüllt. Unter dem Titel "Mallorca Moments" schreibt er über Inselkuriositäten sowie vor allem ganz persönliche Mallorca-Erfahrungen und präsentiert dem Publikum 16 Episoden in gut lesbarer Länge.

Urkomisch ist es zum Beispiel, wenn sich Müller als eingefleischter Vielflieger, der oft zwischen Süddeutschland und Mallorca unterwegs ist und sich hier eine zweite Existenz aufgebaut, über das Verhalten der Mitreisenden auslässt: "Wie lobenswert gebärden sich dagegen nach der Landung die unermüdlichen Schiefsteher: Voreilig aufgesprungen harren sie bandscheibenungünstig und tapfer unter den Gepäckboxen weggeduckt aus, statt sich wieder zu setzen. Entweder, weil sie sich nicht der Peinlichkeit einer offensichtlichen Resignation preisgeben wollen. Oder, weil sie einer noch sitzenden Mitfliegerin auf diese Weise unauffällig von oben auf die sommerlich hervorstechenden Augen schauen können. Vielleicht folgen einige auch schlicht der Devise: Stehen und gesehen werden. Es gibt zwei Techniken, um krümmerlich auszuharren: Die Ohrfeigen-Stellung, die aussieht, als sei man gerade einem hektisch rübergereichten Rucksack ausgewichen. (...) Dann lieber Technik zwei, der Demutsbuckel (...)."

Auch sonst ist es durchaus unterhaltsam, wenn Müller von seinen ersten Inselwochen als Gast in der Villa des Schwagers berichtet, seine Gedanken beim Treffen eines Business-Zirkels in Son Vida schildert, eine Geschichte dem hierzulande bekanntlich nahezu idealtypischen Scheitern in der Gastronomie widmet oder fast schon poetisch über die winterlichen Wogen in der Cala Deià schreibt.

Nicht wenige Mallorca-Deutsche dürften sich in solchen Situationen wiedererkennen, auch wenn der Autor mit Emotionen manchmal vielleicht etwas zu dick aufträgt. Etwa, wenn es um das "Cap Blanc und die Begegnung am Kap der Hoffnungslosen geht" oder in Bezug auf die Johannisnacht von "Schmetterlingen im Bauch" die Rede ist. Aber das ist wohl einfach der Tatsache geschuldet, dass Müller sich auch nach fünf Jahren als Resident und trotz wechselvoller Erlebnisse ein Stück seiner anfänglichen Mallorca-Begeisterung erhalten hat.

Am stärksten ist der Autor immer dann, wenn er sich ein Stück weit selbst auf die Schippe nimmt. "Er komme aus Südamerika und sei selbst vor den Kopf gestoßen von den geschäftlichen Erfahrungen, die er hier gemacht habe", zitiert Müller etwa einen ehemaligen Partner in Bezug auf die hiesige Geschäftswelt, und sagt damit in einem Satz mehr als tausend Worte.

Im April 2015 ist "Mallorca Moments" in zweiter verbesserter Auflage erschienen. Das Werk ist unter anderem in den beiden deutschen Buchhandlungen in Palma und an rund 50 weiteren Verkaufsstellen sowie bei Amazon erhältlich. (mic)

(aus MM 16/2015)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.