Schlagerstars stehen in Palma auf der TV-Bühne

| | Palma, Mallorca |
Wer am Mittwochabend keine Eintrittskarte hatte, der konnte trotzdem alles hören und auch recht viel sehen.

Wer am Mittwochabend keine Eintrittskarte hatte, der konnte trotzdem alles hören und auch recht viel sehen.

Die Alte Mole von Palma war am Mittwochabend Schauplatz für die Aufzeichnung einer TV-Show des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR) mit Moderator Florian Silbereisen.

Viele Stars aus der deutschen Schlagerszene reisten an, um mit Silbereisen sowie seinen Mitstreitern Jan Smit und Christoff De Bolle (die drei bilden gemeinsam die Schlagergruppe Klubbb3) zu feiern. Rund 1000 Zuschauer wollten sich das nicht entgehen lassen, hinzu kamen zahlreiche Zaungäste.

Auf professionelle Fotos mussten die eingeladenen Medienvertreter verzichten, die stellt der MDR zu einem späteren Zeitpunkt zur Verfügung – kurz vor dem Sendetermin. Für eine ausführliche Berichterstattung verhängte der MDR eine Sperrfrist.

Grund für die genannten Maßnahmen: Die Show "Schlager am Meer – Die Klubb3-Strandparty" wird erst am Samstag, 12. August, um 20.15 Uhr ausgestrahlt und es ist natürlich im Interesse des Senders, dass kurzfristig vor diesem Termin berichtet wird, damit das Interesse ansteigt und möglichst viele Zuschauer einschalten.

Auch den beteiligten Künstlern wurde deshalb mitgeteilt, dass Postings auf den Social-Media-Plattformen zum jetzigen Zeitpunkt unterbleiben sollen.

Die eingeladenen Sängerinnen und Sänger waren: Beatrice Egli, Ben Zucker, Olaf der Flipper, Jürgen Drews, Jörn Schlönvoigt, Semino Rossi, Mickie Krause, Charly Brunner und Simone Stelzner, Oonagh, Nicole, Álvaro Soler, die Olsen Brothers, die Höhner und Maite Kelly.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.