Jens Büchner wollte trotz Schmerzen nichts ins Spital

| Son Servera, Mallorca |
Jens Büchner auf Mallorca.

Jens Büchner auf Mallorca.

Foto: Mallorca Magazin

Über die letzten Tage im Leben des am vergangenen Wochenende an Lungenkrebs gestorbenen Mallorca-Kult-Auswanderers werden immer mehr Details bekannt. Eine Freundin der Familie sagte der "Bild"-Zeitung jetzt, Jens Büchner habe bereits am 30. Oktober, seinem 49. Geburtstag, starke Schmerzen in der Magengegend gehabt. Doch er habe nicht ins Krankenhaus gewollt, weil er geahnt habe, wie schlimm es um ihn stand.

Büchner habe wiederholt gesagt, dass er im Krankenhaus "sterben" müsse und sei auch einmal aus einem Krankenwagen ausgestiegen.

Eine Trauerfeier für Büchner fand nach Angaben des Fernseh-Senders Vox, der die Folgen von "Goodbye Deutschland" ausstrahlt, im Garten der Familie in Cala Bona im Osten von Mallorca statt. Etwa 30 Gäste waren zugegen. Büchner war bereits am Dienstag eingeäschert worden.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Metti / Vor 16 Tage

und merkwürdigerweise "Bild" ist mal wieder überall dabei und weiss alles. Villeicht sollte man die Familie seitens der Presse nun mal zu Atem kommen lassen.

MalleFreund / Vor 16 Tage

Jaja, ein Held war er schon immer.