Büchner-Witwe zeigt sich fast nackt auf Instagram

| Son Servera, Mallorca |
Daniela Büchner.

Daniela Büchner.

Foto: Star Press / Kay Kirchwitz

Nach einer neunmonatigen Trauerphase lässt es Daniela Büchner, die Witwe des am 17. November 2018 verstorbenen Kult-auswanderers, lebensfroher angehen. Auf ihrem Instagram-Account zeigte sich die 41-Jährige betont lasziv. Auf einem Foto ist Büchner zu sehen, wie sie sich ihr Haar nach einem Windstoß mit einem Lächeln auf den Lippen aus dem Gesicht streicht und mit der anderen Hand, an der sie ihren und Jens Büchners Ehering trägt, ein Tuch vor ihren Körper hält.

Das Bild versah die Witwe mit einem philosophischen Spruch: ""Ganz und gar man selbst zu sein, kann schon einigen Mut erfordern."

"Du wirkst so ausgeglichen auf dem Foto. Ich hoffe das die dunklen Tage weniger werden und der Schmerz nachlässt", kommentierte Glamour-DJane Giulia Siegel das Foto. RTL-Kommentatorin Frauke Ludowig kommentierte den Post mit "Tolles Bild" und einem Herzchen-Emoji.

Jens Büchner war im Krankenhaus von Son Espases unerwartet an Lungenkrebs gestorben. Sein Fan-Lokal "Fanetería" in Cala Millor wird jetzt von seiner Witwe gemanagt.

Comments

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Metti / Hace 3 months

Mich würde interessieren, ob es Geld gibt, wenn man über diesen wichtigen A Promi berichtet. Immerhin ist es wieder Werbung für die Fanateria und wenn man Werbung setzt, kostet es den Werbenden normalerweise Geld. Daniela wuste sich schon immer zu inzenieren. Kann auf Knopfdruck heulen. Alles mus rein in die Medien. Am meisten liebt sie es ihre Kinder in die Medien zu zerren und sie dann unvorteilhaft darzustellen. So das sie, Dani, immer die, ach so Gott arme ist, die es so schwer hat. oder kommen so viele Anfragen bei MM von Lesern rein, die möchten, das ihr berichtet.

Tuttifrutti / Hace 3 months

Das schaue ich mir jetzt aber nicht an

Metti / Hace 3 months

Was ist denn das wieder für ein Bericht. Ist die Büchner fürs MM wirklich eine Person des öffentlichen Interesse? Es gibt doch wahrlich nun genug Möglichkeiten, wenn jemand interessiert ist, über die Büchner Infos zu bekommen.

Harm Sandomir / Hace 3 months

Die Frau hat ein Rad ab

David / Hace 3 months

Ich rede für mich u bitte nicht zensieren !!! Glaube nicht das es im Sinne von R.I.P JENS wäre solche Fotos zu machen,schon garnicht in der TRAUERPHASE... Verstehe einer diese Welt u Moral gibt es wohl nicht mehr in jeder Instanz.Ich persönlich besuche auch nicht mehr die Faneteria seit geraumer Zeit.Und vieles was über Faneteria geschrieben wird, kann man gern Googlen,braucht man hier nicht erwähnen.Ende & over für mich u ich verabschiede mich zu diesem Thema.

Hans B / Hace 3 months

Igitt... echt nirgends ein Reisbeutel umgefallen über den man berichten kann? Mal ehrlich, wen interessiert das. Darf sich gerne hier melden.

Carneval / Hace 3 months

Wann hört endlich die Werbung für "FANETERIA" auf. Ist langsam unerträglich - um nicht zu sagen peinlich.

frank / Hace 3 months

Vor Trauer und Schmerz reißt sie sich mittlerweile schon die Kleidung vom Leib....The Schow must go on....Diese Person ist und war so berechnend..