"Mallorca-Greta" macht in der Inselmitte Furore

| |
Joana Mestre bei der Arbeit.

Joana Mestre bei der Arbeit.

Foto: Lola Olmo/Ultima Hora

Auf Mallorca macht neuerdings eine wie die Schwedin Greta Thunberg ausgesprochen umweltbewusste Jugendliche von sich reden. Joana Mestre aus Sencelles mobilisierte jüngst Anwohner, um die Ränder des Weges Camí d'Inca bei Biniali von Unrat zu säubern. Die Bürger zogen die Aktion am Mittwoch durch.

Die Anwohner räumten Plastikgegenstände, Dosen, Glas, Papier, Pappe in größeren Mengen und sogar einen Fahrradlenker weg.

Mit dem Umweltbewusstsein auf Mallorca war es noch vor wenigen Jahren nicht weit her. Doch immer mehr, vor allem junge Leute engagieren sich, wie das auch in anderen Ländern wie Deutschland geschieht. (it)

Comments

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Majorcus / Hace 29 days

@Metti: Sie leisten viel Positives für die Umwelt - dann können Sie mit gutem Gewissen die Jugend unterstützen, damit ALLE noch weiter gehen ... Sie verfügen über die Erfahrung, die Jugend bringt ihre Stärken ein - GEMEINSAM!

Metti / Hace about 1 month

Majorcus Nachtrag: hatte ich vergessen zu schreiben: so lebe ich nicht erst seit es Friday for Future. Sondern seit an die 20 Jahre. Da ist die Jugend, die den Umweltschutz nun, nach eurer Meinung, erfunden hat, noch im großen Teich geschwommen....

Metti / Hace about 1 month

Also Majorcus, da du nicht weiß, wie ich lebe und meine Einstellung dahingehend nicht kennst...ist das sehr anmaßend. Aber mal gegen gefragt: kannst du sagen, das du fast autak lebst?? Unabhängig von einem festen Stromanbieter. Fast ohne Gas klar kommst? Ich kann das von mir sagen. Mit dem KFZ werden Fahrten gesammelt, das man nicht unnötig fahren muss. Gibst du Klammotten weiter, weil du sie nicht mehr trägst ( aber nicht, weil sie kaputt sind oder so ). Benutzt du seit Jahren nicht mehr die angebotenen Plastiktüten. Spülwasser kippst du auf deine Pflanzen...usw. Ja, kannst du das??? Ich fordere nicht von anderen ein, was ich selbst nicht einhalten kann..nicht in der Gegenwart und nicht in der Zukunft...und da sehe ich das Problem bei der Jugen von Friday for Future...sorry...

Majorcus / Hace about 1 month

@Metti: Noch nicht erkannt? Es bleibt nur noch sehr wenig Zeit, diesen Planeten langfristig zu retten - wenn Sie an dieser Stelle argumentativ Verantwortungen hin- & herschieben, ist es heute schon zu spät! Grundsätzlich könnten Sie als Erwachsener besser informiert sein und wie ein Vorbild handeln - eben nicht aus der Verantwortung stehlen ... es betrifft uns ALLE!

Metti / Hace about 1 month

Majorcus: weil sie nicht etwas fordern können, was sie später nicht bereit sind selber einzuhalten. Zudem wenn sie mit dem Spruch auf die Strasse gehen: wir sind hier, wir sind laut, weil ihr unsere Zukunft klaut. Wenn sie diesen Spruch nicht verstehen und uneinsichtig weitermachen...sorry Majorcus...dann gehe ich nicht auf die Strasse. Wenn ich das dennoch mache, bin ich nur Mitläufer...weils halt cool ist...ist doch ganz einfach zu verstehen...oder nicht?

Majorcus / Hace about 1 month

@Metti: Warum verlangen Sie von 14 bis 17 Jährigen mehr Wissen, Einsicht und Konsequenz als von Erwachsenen? Verantwortungsvoll ist der schnelle Wandel zu einer planeten-bewahrenden Wirtschaft im Dienste ALLER Menschen und nicht einer winzigen Gruppe (kleiner 1 %) von Millionären!

Meinungsfreier / Hace about 1 month

Bloedsinnig das ist Sache der Behörde die sparen sich die Kohle. Stellt denen den Müll vor die Tür mit nötigem Presserummel. Vielleicht kommen sie dann in die Gänge.

Metti / Hace about 1 month

Nachtrag: und so hart muss ich das sagen. Weil ich nicht von anderen etwas verlangen, was ich selbst nicht jetzt und auch nicht in späterer Zukunft einhalte. Da die Jugend uns die harten Vorwürfe macht, MUSS sie selbst jetzt und auch in ihrer Zukunft danach leben. Ich denke, das das vielen nicht SO klar ist...

Metti / Hace about 1 month

Majorcus: schauen wir mal, wie lange der Hype anhällt. Wenn die Jugendlichen dann erwachsen sind. Dann möchte ich nicht einen, von der Fridays for Future Bewegung in einen KFZ mit Verbrennungsmotor sitzen sehen. Ich möchte nicht einen davon im Flieger sitzen sehen um in den Urlaub zu fahren. So wie du es schreibst nur ÖpNV und Rad und Urlaub nur noch was mitn Zug zu erreichen ist. In ein paar Jahren sollte es sich dann dahingehen anpassen. Schauen wir mal, ob die Urlaubsziele, die mitn Flieger zu erreichen sind vor gähnend leer sind. Ob die KFZ industrie entweder zusammengebrochen ist oder nur noch WasserstoffKFZs produziert. WEil ElektroKFZs sind ja auch nicht Umweltfreundlich....schauen wir mal...

Majorcus / Hace about 1 month

Eine Jugendliche wird aktiv - neun mutmaßlich erwachsene Kommentatoren, von denen nur einer erwähnt, er sammele auch Müll - warum handeln die Jugendlichen und die Erwachsenen reden, ohne etwas zu tun - zu bequem? Liegt es daran, dass wie hier auf MM zu lesen war, unter Umweltschutz verstanden wird: "ein sparsames Auto fahren und Müll trennen". Ein ernsthafter Beitrag bedeutet: Fahrrad & ÖPNV statt Auto sowie Müll vermeiden ...- oh je, das ist nicht bequem ... Für Menschen, die verstehen wollen, wie schlecht es um diesen Planeten tatsächlich steht (wissenschaftliche Fakten, hinter denen u.a. Prof. Dr. Harald Lesch und 26.800 deutschsprachige Forscher stehen): www.scientists4future.org/stellungnahme/fakten/