Jens und Daniela Büchner im April 2018 in ihrer "Fanetería". | Ingo Thor

12

Der deutsche Fernsehsender Vox hat sich anlässlich des bevorstehenden ersten Todestags von Jens Büchner auf profunde Weise mit dem Leben des Kult-Auswanderers beschäftigt. Am 23. November um 20.15 Uhr strahlt der Kanal nach eigenen Angaben eine nach langer Arbeit fertiggestellte Dokumentation aus.

Diese zeigt die Suche seiner beiden erwachsenen Töchter aus erster Ehe nach Antworten über ihren Vater und Sequenzen, die in zehn Jahren Beobachtungszeit mit Jens Büchner selbst entstanden sind, darunter dem Sender zufolge viele unveröffentlichte Aufnahmen. Die Frauen besuchen Orte, an denen ihr Vater lebte und treffen Menschen, die für ihn von großer Bedeutung waren.

Jens Büchner war am 17. November 2018 im Mallorca-Krankenhaus Son Espases mit nur 49 Jahren an Lungenkrebs gestorben. Er hatte zuvor das Lokal "Fanetería" in Cala Millor betrieben. Der Tod löste ein großes Medienecho aus.