Iris Klein geht langsam auf Distanz zu Mallorca

| |
Da war die Welt noch in Ordnung: Iris Klein (Mitte) bei der Eröffnung ihres ersten Playa-Lokals "Evergreen" mit Partnerin Nadescha Leitze und Lukas Grüter.

Da war die Welt noch in Ordnung: Iris Klein (Mitte) bei der Eröffnung ihres ersten Playa-Lokals "Evergreen" mit Partnerin Nadescha Leitze und Lukas Grüter.

Foto: Archiv MM

Die ehemalige Playa-de-Palma Wirtin Iris Klein will zwar zusammen mit ihrem Mann zunächst auf Mallorca bleiben, scheint sich aber nicht allzu sicher zu sein. "Wir bleiben erst mal hier. Falls wir uns nicht mehr wohlfühlen sollten, gehen wir woanders hin. Peter mag ja Amerika", erklärte die Mutter von Daniela Katzenberger in einer Fragerunde auf ihrem Instagram-Account.

Eine Rückkehr in ihre deutsche Heimat schließt Klein nicht ganz aus: "Wir sagen niemals nie. Ohne meinen Mann würde ich hier nicht mehr leben", äußerte sie. Auf die Frage, was die Promi-Frau im Ausland besonders vermisse, erwähnte sie ihre Freunde und die Familie.

Im November hatten Iris und Peter Klein angekündigt, der Gastronomie auf Mallorca den Rücken kehren zu wollen. (it)

Schlagworte »

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

heinz / Vor 1 Monat

man muss die leute ja nicht mögen, aber mit etwas mehr anstand wäre es doch auch möglich!! aber deutsche gegen deutsche geht wohl eher selten. schade eigentlich...

schöne festtage und macht euch mal gedanken

Majorcus / Vor 1 Monat

Was soll nur aus all den Kommentierenden hier werden ...

stefan / Vor 1 Monat

Das passt ! Klein + Trump

frank / Vor 1 Monat

Eine sehr gute Entscheidung.Ich wüßte noch einige, die sicher auch in Amerika erfolgreicher wären wue hier (Und Mallorca hätte einige Problemfälle weniger)

Niels / Vor 1 Monat

Arme Daniela! Alle aus der Familie wollen es wie sie schaffen und sind dabei nur peinlich! Die meinen wirklich, dass die Welt auf sie wartet. Bitte schnell nach Amerika! Zum Glück lese ich kein Amerika Magazin und muss die Fratze dann nicht mehr sehen

Michael / Vor 1 Monat

Danke für diesen Qualitätsjurnalismus!

peter Urban / Vor 1 Monat

Na gottseidank, wird die Insel wieder sauberer!!

petkett / Vor 1 Monat

Arbeit lauf weg, damit ich dich nicht kriege. Auch in USA gilt, ohne Fleiß keinen Preis. Viel Spaß bei der Suche nach einer gemeinsamen Zukunft.

Darkaa / Vor 1 Monat

...wenn es nichts zu schreiben gibt...dann schreibt man über Unwichtiges....Hauptsache was zu lesen....

Tom Taylor / Vor 1 Monat

Kein Verlust ür Mallorca, kein Gewinn für Amerika ........Promi Frau ? Weil man die Mutter von ....ist ???