Spaniens Altkönigin Sofía schlendert durch Palma de Mallorca

| | Mallorca |
Sofía in der Jaime-III-Straße.

Sofía in der Jaime-III-Straße.

Foto: Ultima Hora
Sofía in der Jaime-III-Straße.Unübersehbar: die Alt-Monarchin.Nach dem Besuch im Corte Inglés steigt Sofía in ihr Auto.

Während sich Spaniens Altkönig Juan Carlos wahrscheinlich in der Dominikanischen Republik aufhält, ist seine Ehefrau Sofía am Mittwochnachmittag durch das historische Zentrum von Palma de Mallorca geschlendert. Die 81-Jährige besuchte das Kaufhaus El Corte Inglés in der Jaime-III-Straße, sie wurde von ihrer Schwester Irene begleitet. Dort schaute sie sich vor allem in der Parfüm- und in der Schuhabteilung um.

Es handelt sich um das erste öffentliche Erscheinen der Altkönigin seit der überraschenden Ausreise von Juan Carlos aus Spanien. Sofía hält sich bereits eine Woche auf Mallorca auf, sie blieb etwa eine Stunde im Stadtzentrum.

Unterdessen gibt es bislang noch keine Bestätigung dafür, dass sich der wegen Korruptionsvorwürfen in die Kritik geratene Juan Carlos wirklich, wie von einigen Medien berichtet, in einer Villa der Luxusanlage "Casa de Campo" in der Dominikanischen Republik aufhält. Die gehört dem Zucker-Unternehmer Pepe Fanjul, der ein Freund des ehemaligen Monarchen ist. Auch die Regierung von Portugal, wo Juan Carlos vermutet wird, hüllt sich in Schweigen.

Die spanische Regierung verteidigte unterdessen den Altkönig. Er sei nicht aus dem Land geflohen, äußerte die Vizeregierungschefin Carmen Calvo am Mittwoch.

Ermittler gehen davon aus, dass der Ex-König Schmiergelder im Zusammenhang mit dem Bau einer Zugstrecke durch ein spanisches Konsortium in Saudi-Arabien kassiert und diese unter anderem in einer Stiftung in der Schweiz versteckt hat. Auch sollen Millionensummen an eine Ex-Geliebte geflossen sein, möglicherweise um diese durch Firmen in der Karibik zu "waschen".

Unterdessen wurde bekannt, dass der am Freitag auf der Insel erwartete König Felipe VI. die Spitzenpolitiker der Inseln am Montag, 10. August, im Almudaina-Palast empfangen wird. Dieses Ritual findet jedes Jahr im Sommer statt. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

ros / Vor 1 Monat

Lesen soll bilden. Erstens hat sie ein Kaufhaus besucht: Kaufhaus El Corte Inglés in der Jaime-III-Straße, Gloria und zweitens, laufen Sie zu Hause, in Ihrer Wohnung auch mit Maske rum?? Wenn`s nur für eine Plastiktüte reicht, kommt natürlich Neid auf.

Gloria / Vor 1 Monat

@Majorcur biee Glora nicht vergessen ich tät es auch machen , so ein bisschen Hobby Monarchie 😀

Majorcus / Vor 1 Monat

@Schäfflertanz: Bitte mehr Namen tanzen - sie reichsbürgern schon wieder ...

Schäfflertanz / Vor 1 Monat

Mich wundert immer, dass die Spanier noch größere Hosenscheißer als das BRD Personal sind. Hitler war schon schlimm. Aber Franco war dagegen nur ein Waisenknabe! Schbanier, auf geht’s! Für die Freiheit!

Majorcus / Vor 1 Monat

@Stefan Meier: Hohenzollern & Wittelsbacher stehen zur Verfügung ;-)

Gloria / Vor 1 Monat

naja länger als 1 Std. hat sie es mit der Maske ja auch nicht ausgehalten, und in dem Louis Vuitton gab es bestimmt eine Klima neutrale CO2 arme Klimaanlage im Palast wird sie ja sicher nicht mit Maske herumlaufen. Hauptsache man demonstriert Solidarität mit dem gepeinigten und unterdrücktem dominierten Volk. Es gibt Menschen die glauben an diesen Budenzauber.

Chris / Vor 1 Monat

Wäre sie nicht Königin würde sie man mit Eiern bewerfen. Das Volk hungert und die Herrscher shoppen und geniessen ihr Leben in vollen Zügen. Man stelle sich vor ein Normalo hätte das getan? Erstens hätte man ihn wegen Fluchtgefahr sofort in U-Haft gesteckt und auch die Ehefrau wäre im Visier der Ermittler. Aber ist halt Spanien, da geht alles.

Stefan Meier / Vor 1 Monat

So ein König würde Deutschland gut zu Gesicht stehen. Wir wollen unseren Kaiser Wilhelm wieder haben!

Majorcus / Vor 1 Monat

Sehr vorblidlich mit Mund-Nasen-Schutz - schützt verantwortungsbewusst Ihre Mitmenschen! Anders als die CoVidioten, die sich um jeden Preis infizieren und die Seuche verbreiten wollen ...