EU-Länder stellen 591 Millionen Covid-Zertifikate aus

| Palma, Mallorca |

In den Ländern der Europäischen Union wird das Covid-Zertifikat gleichermaßen anerkannt.

Foto: Archiv

wurden seit dem offiziellen Start des EU-Impfnachweises Anfang Juli 591 Millionen Dokumente ausgegeben.

Die für Gesundheit zuständige EU-Kommissarin Stella Kyriakides sagte, dass das digitale Covid-Zertifikat der EU für ein offenes und sicheres Europa stehe. Die Einführung der international anerkannten Zertifikate sei ein Beispiel für gute Zusammenarbeit in der EU.

Mit dem digitalen Zertifikat können EU-Bürger europaweit Impfungen, Tests und Genesungen nachweisen. Vom Sommerurlaub bis zu kleineren Ausflügen in benachbarte Länder können so viele Freizeitaktivitäten vereinfacht werden. Brüssel zufolge hat vor allem die Luftfahrt- und Reisebranche von dem Nachweis profitiert.

43 Länder von vier Kontinenten sind mittlerweile an die nötige Technik angeschlossen. 60 Drittstaaten haben Interesse bekundet, ebenfalls die EU-Zertifikate nutzen zu wollen.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Hajo Hajo / Vor 1 Monat

Mehrere Länder dulden keine Einreise aus Deutschand. Auszugsweise Zitate = Neben den USA können auch Thailand- und Kanada-Reisen wieder geplant werden. Trotzdem gibt es weiterhin Länder, die ihre Grenzen noch nicht für den Tourismus öffnen. Überblick : China, Israel , Australien, Madagaskar, Japan, Argentinien, Philippinen, Neuseeland, Vietnam, Indonesien.

Für mehrere Länder, wie die USA, gilt der November nahezu als "Öffnungsmonat". Endlich sind Reisen in die Vereinigten Staaten dann – zumindest für vollständig Geimpfte – wieder möglich. Anders sieht es in einigen anderen Ländern wie China oder Neuseeland aus: Ihre Grenzen bleiben fest verschlossen. . -- Zitate Ende. Quelle t-online