Felipe samt Segelschülern in der vergangenen Woche im Yachthafen Arenal. | Ultima Hora

0

Ungeachtet der Tatsache, dass kein Mitglied der Königsfamilie diesmal an der Ostersonntagsmesse in der Kathedrale von Palma de Mallorca teilnahm, hielt sich Felipe VI. dennoch in den vergangenen Tagen zeitweise auf der Insel auf, wenn auch streng privat. Wie die MM-Schwesterzeitung Ultima Hora erfuhr, tauchte der Monarch in der vergangenen Woche unerwartet im Yachthafen von Arenal auf.

Dort ließ sich der seit 2014 im Amt befindliche König in lässiger Pose und Jeans mit jungen Segelsportlern aus der spanischen Autonomieregion Kantabrien ablichten. Felipe war offenbar allein und ohne seine Frau Letizia und die Töchter Leonor und Sofía auf die Insel gekommen. Er besuchte allem Anschein nach seine Mutter, die Altkönigin Sofía.

Ähnliche Nachrichten

Dass der Monarch in einem Yachthafen auftauchte, ist keine Überraschung, denn er ist ein erfahrener Segelsportler. Regelmäßig nimmt er im Sommer an der Copa-del-Rey-Regatta im Königlichen Yachtclub in Palma teil.