Rund 55 Prozent der spanischen Bevölkerung gab an glücklich zu sein. (Foto: Ultima Hora)

0

Spanien ist einer der unglücklichsten Länder Europas. Das geht aus einer aktuellen Studie der Umfrage "Global Happiness" hervor. Damit belegt Spanien Platz 2 des Rankings, nur die ungarische Bevölkerung ist noch unglücklicher.

Insgesamt gaben 55 Prozent der Spanier an "sehr" oder "ziemlich glücklich" zu sein, bei den Ungarn sind es 51 Prozent. Dennoch gaben im Vergleich zum Pandemie-Jahr 2020 etwa 17 Prozent mehr Personen an, glücklich zu sein. Damals lag der Wert in Spanien lediglich bei 38 Prozent.

Laut der Studie leben die zufriedensten Menschen in Europa in den Niederlanden. Dort gaben 86 Prozent an, glücklich zu sein. Platz 2 belegt Großbritannien (83 Prozent), gefolgt von Frankreich (81 Prozent).

Für die Umfrage wurden rund 1000 Personen aus 30 europäischen Ländern befragt. Dabei spielten unterschiedliche Faktoren wie körperliche und mentale Gesundheit, zwischenmenschliche Beziehungen oder wirtschaftliche Stabilität eine Rolle.

Ähnliche Nachrichten

Die Faktoren, die europaweit das mentale Wohlbefinden am meisten beeinträchtigen, sind die Nutzung sozialer Medien (13 Prozent), Umzug in ein anderes Land (18 Prozent), ein politischer Machtwechsel (23 Prozent) oder materielle Abhängigkeit (24 Prozent).