Die Zipfelbuben gehen in die Vollen. | Mallorca Magazin

1

Nach dem auf mehreren deutschen Volksfesten verbotenen Playa-de-Palma-Song "Layla" legen andere deutsche Songtexter von der Insel kräftig nach. Die Band "Die Zipfelbuben" kreierte nach Meldungen mehrerer deutscher Boulevardmedien jetzt den Song "Olivia".

Der Text könnte in Deutschland von Tugendwächtern ebenfalls als grenzwertig aufgefasst werden: "Zu Hause bist du schüchtern, hier bist du niemals nüchtern, dich kennt der ganze Laden, vom Kopf bis zu den Waden, und jeder kann dich haben, man muss dich einfach fragen, wenn deine Mutter wüsste, zeigst jedem deine Brüste, mit jedem in die Kiste, (…)O-li-vi-a!"

Die Zipfelbuben sagten der "Bild"-Zeitung zu ihrem aktuellesten Erzeugnis folgendes: "Wir schreiben seit vielen Jahren immer ein bisschen eindeutig zweideutige Texte, haben diesen dann auch ganz bewusst für Mallorca geschrieben." Man habe den richtigen Zeitpunkt abgewartet, "und der Song geht gerade komplett durch die Decke", so die Sänger. Eine Woche nach Veröffentlichung befindet sich das Lied auf Platz 13 der iTunes Germany Charts und verzeichnete auf Youtube über 230 000 Aufrufe.

"Angst haben wir nicht. 90 Prozent aller Mallorca-Lieder bestehen aus solchen Texten", so die Zipfelbuben. "Man muss das alles nicht so ernst sehen, sondern das Ganze ist schlicht immer mit Humor verbunden, von daher sind wir ganz entspannt."

Der Song "Layla" war bei Volksfesten in Würzburg und Düsseldorf wegen eines angeblich sexistischen Inhalts von den Veranstaltern verboten worden.

Ähnliche Nachrichten

Das ist der Song Olivia: