Politiker am Freitag in Palma bei der Vorstellung des Projekts. | Jaume Morey

"Auf Mallorca und den Nachbarinseln werden nicht noch mehr Luxuswohnungen gebraucht, sondern Wohnungen, die sich die Bürger auch leisten können." Das waren die Worte der Balearen-Präsidentin Francina Armengol am Freitagnachmittag bei einem Pressetermin. Konkret wurde dabei ein neues Projekt der Balearen-Regierung vorgestellt, mit dem auf den Inseln neuer, bezahlbarer Wohnraum geschaffen werden soll. Aktuell werden 513 Wohnungen auf Mallorca und der Nachbarinsel Ibiza geschaffen. Sie sollen nicht mehr als zwischen 167.000 und 187.000 Euro kosten. Der konkrete Preis hängt final aber davon ab, wie die Energieklasse ist und ob ein Parkplatz dazugehört.

Ähnliche Nachrichten

100 der Wohnungen werden auf Ibiza gebaut, die anderen entstehen auf Mallorca. Das Besondere an dem Projekt: Der Wohnraum wird vor allem in ländlichen Gegenden rund um Calvià, Manacor, Sa Pobla und Son Servera geschaffen. Mit dieser Maßnahme will die Balearen-Regierung den ländlichen Raum für junge Leute attraktiver machen. Bezahlbare Mieten und erschwingliche Immobilien zum Kauf sind seit Jahren ein großes Thema auf Mallorca. Menschen, die auf den Balearen leben, müssen fürs Wohnen immer tiefer in die Tasche greifen. Der Traum eines Eigenheims rückt deshalb für viele Menschen in weite Ferne.