1

Cala Rajada im Nordosten von Mallorca ist um eine Attraktion reicher: In Anwesenheit von vielen Schaulustigen ist das größte jemals errichtete Wandmosaik auf den Balearen feierlich der Öffentlichkeit übergeben worden. Es handelt sich um ein Werk des Künstlers Gustavo, das fortan die Betonwand auf der Mole des kleinen Fischerhafens ziert.

Das 4 mal 16 Meter hohe Mosaik, das aus 1700 buntlasierten Keramikfliesen besteht, trägt den Namen "Gruppe von verkleideten Musikern, die auf das Schiff der Freude warten". Es zeigt fröhliche, bunt-naive Figuren, wie sie zu einem Markenzeichen für den spanischen Maler Gustavo geworden sind.

Ähnliche Nachrichten

"Das ist der Beginn, um Gustavo jetzt auf Mallorca noch viel bekannter zu machen, so, wie er es bereits in Berlin ist", sagte der Bürgermeister von Capdepera, Rafel Fernández. Gustavo selbst appellierte an seine Künstlerkollegen, Skulpturen auf der Mole zu installieren und auf diese Weise den Hafenbereich in ein begehbares Gesamtkunstwerk zu verwandeln. Er selbst wolle sein Werk im kommenden Winter um ein weiteres Wandmosaik verlängern. "Ich habe schon ein Bild im Kopf, das ich dem Meer widmen möchte."

Die Arbeiten für das jetzige Wandbild wurden durch Sponsoren finanziert. Die öffentliche Hand hat keine Mittel zugeschossen, aber die Genehmigung für die Benutzung der Hafeninfrastruktur gegeben. "Das ist beispielhaft für öffentlich-private Kooperation", lobte der balearische Tourismusminister Jaime Martínez.