Kunst ist stärker als Vandalismus

| Ses Salines, Mallorca |
Durch Vandalismus zerstört: die Arbeit von Ricardo Sacco.

Durch Vandalismus zerstört: die Arbeit von Ricardo Sacco. Foto: mb

Durch Vandalismus zerstört: die Arbeit von Ricardo Sacco.Der blecherne Hundertfüßer "Kheilos-Cienpies" von Maria Victoria Maroto steht auf einem Feld.

Ein hässlicher Zwischenfall hat sich auf dem Skulpturenweg "Arte y Natura" in Ses Salines auf Mallorca ereignet. Nach der Eröffnung Ende September waren noch keine 24 Stunden ins Land gegangen, da machten sich ein oder mehrere Randalierer an den Figuren zu schaffen. Sie stürzten fünf Skulpturen um. Dabei ging die Figur "Gepeto" des argentinischen Künstlers Ricardo Sacco zu Bruch.

Während alle anderen Arbeiten wieder aufgestellt werden konnten, wird der Künstler und Vorsitzende des organisierenden Vereins Associació Cas Perets, Rudy Schwizgebel, am Montag, 5. Oktober, mit Schülern aus Ses Salines versuchen, die Skulptur so gut wie möglich zu reparieren.

Schwizgebel erstattete bei der Guardia Civil Anzeige. Wie er zu Protokoll gab, beläuft sich der Schaden insgesamt auf rund 5000 Euro. "Einigen Vollidioten ist es gelungen, ein wunderschönes und einzigartiges Projekt auf Mallorca zu zerstören", wandte sich der Künstler an die Öffentlichkeit. Seinen Kollegen bot er an, die ganze Veranstaltung abzubrechen. Doch dann konnte er mitteilen: "Nach Rücksprache mit den teilnehmenden Künstlern haben wir entschieden, weiterzumachen."

Darüber dürften sich auch die Dorfbewohner freuen, die Schwizgebel am Sonntagmorgen über die Zerstörungen informierten und große Betroffenheit zeigten.

Auch für Touristen und Besucher von außerhalb besteht nun bis Ende Oktober die Möglichkeit, auf dem zweieinhalb Kilometer langen Rundweg zwischen Trockenmauern zu spazieren und in einem Abstand von jeweils etwa hundert Metern eine vielseitige Auswahl von Kunstwerken zu betrachten, die zehn auf Mallorca lebende Künstler geschaffen haben. Auf halbem Weg gibt es zudem die Möglichkeit, auf dem Hof eines Gebäudes, Repliken einiger Arbeiten zu erwerben.

Der Rundweg befindet sich drei Kilometer außerhalb des Ortes auf dem Weiler Son Perets. Zu finden ist er, indem man beim Kreisel nach Santanyí dem Wegweiser "Arte + Natura" folgt.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.