Kunstgenuss für alle Sinne: Die Nit de l’Art zieht alljährlich zahlreiche Besucher in das 900-Seelen-Örtchen S’Arracó, das zur Gemeinde Andratx gehört. | Teresa Ayuga

0

Seit acht Jahren macht ein kleiner Ort im Südwesten der Insel Furore. Dieses Dörfchen ist S’Arracó. Es gehört zur Gemeinde Andratx und zählt gerade mal um die 900 Einwohner. Doch wenn dort Ende Juli die Nit de l’Art stattfindet, drängen sich mehrere Tausend Menschen von ganz Mallorca durch den Ort.

Am Donnerstag, 26. Juli, ist es wieder so weit. Rund 150 Künstler werden an der Kunstnacht teilnehmen. Sie kommen aus aller Herren Länder, Spanien, Deutschland und Österreich, Großbritannien, Frankreich und Italien, Schweden, Polen und Russland, Bulgarien, Argentinien und Chile, zum Teil leben sie in S‘Arracó oder anderswo auf Mallorca, oder sie pendeln zwischen ihrer Heimat und der Insel.

Ähnliche Nachrichten

Die Nit de l’Art, die von der Gemeinde Andratx in Zusammenarbeit mit dem örtlichen Kunstverein Asociación Arte S’Arracó organisiert wird, ist eine der größten Kunstveranstaltungen in der Gemeinde. „Eine fantastische Nacht in einer fantastischen Umgebung“, so hatte die Kulturdezernentin von Andratx, Anabel Curtó, das Event im vergangenen Jahr beschrieben.

Bei dieser Veranstaltung verwandeln sich die Hauptstraße und der Dorfplatz von S‘Arracó ebenso wie die Galerien und viele Patios in eine große Ausstellungsfläche, die von Jahr zu Jahr wächst, was die Aussteller wie die Besucher betrifft.

Zu sehen gibt es dort alle Genres der Kunst, Malerei und Skulpturen, Fotografie und Digitale Kunst, Keramik und Zeichnungen. Oder wie es ein Besucher ausdrückt: „Eine Nacht voller Farbe und Magie an jeder Ecke.“ Für diese Magie sorgen neben der Kunst auch musikalische Darbietungen und gastronomische Angeboten in den Bars und Restaurants, frei nach dem Motto: Kunstgenuss für alle Sinne.