Klaus-Michael Kühne., Ministerpräsidentin Francina Armengol und Kulturministerin Pilar Costa während der Pressekonferenz im Consolat de Mar. | CAIB

9

Der mit Mallorca sehr verbundene deutsche Unternehmer Klaus-Michael Kühne hat dem Sinfonieorchester von Mallorca und den Nachbarinseln eine Spende in Höhe von zwei Millionen Euro zukommen lassen. Dies wurde am Freitag im Regierungssitz der Inseln, dem Consolat de Mar in Palma, bekanntgegeben.

Die großzügige Spende soll dazu dienen, ein neues Gebäude für das Orchester in Palmas Viertel Nou Llevant zu errichten. Damit könne man das Projekt weiter voranbringen, sagte Kulturministerin Pilar Costa in Anwesenheit des aus Hamburg stammenden Kühne und von Ministerpräsidentin Francina Armengol.

Ähnliche Nachrichten

Der Unternehmer sagte, dass man Auftritte des Orchesters einem breiteren Publikum als bisher ermöglichen wolle. Kühne besitzt auf Mallorca das Hotel Castell Son Claret, das er vor einigen Jahren liebevoll hatte renovieren lassen.