Sommerkonzerte des Mallorca Live Festivals starten

| | Calvià, Mallorca |
Die Rapperin Mala Rodríguez eröffnet die „Summer Edition” des Mallorca Live Festivals.

Die Rapperin Mala Rodríguez eröffnet die „Summer Edition” des Mallorca Live Festivals.

Foto: Archiv

Eigentlich wollten die Veranstalter diesen Mai das fünfjährige Bestehen des Mallorca Live Festivals gebührend feiern. Zum einen mit der Ausweitung von zwei auf drei Tage voller Bands und DJs aus den Bereichen Rock, Pop, Indie, Electronic und World Music. Als Top Acts waren Marilyn Manson, die Pet Shop Boys und die Kaiser Chiefs angekündigt.

Dann verwandelte die Covid-19-Pandemie das fünfjährige Jubiläum in ein verflixtes fünftes Jahr. Das Festival wurde zunächst auf den Oktober verschoben, die großen Namen verschwanden dabei sang- und klanglos aus dem Programm. Doch bald wurde klar: Mehrere Zehntausend Besucher sind nach den Regeln der „Neuen Normalität“ undenkbar, erlaubt sind maximal nur 1000 Personen, ergo lässt sich auch der Herbst nicht halten.

Stattdessen wird es in diesem fünften Jahr eine Mallorca Live Festival Summer Edition geben. Sie besteht aus Einzelkonzerten auf dem Gelände des ehemaligen Aquaparks in Calvià – mit allen notwendigen und vorgeschriebenen Sicherheitsmaßnahmen: limitierten und nummerierten Sitzplätzen, Zweier-, Dreier oder Vierertischen, Sicherheitsabständen, Masken-Pflicht, Desinfektionsgel auf dem gesamten Gelände und gestaffeltem Zugang zum Festival zur Vermeidung von Gedränge.

Angesichts der Einschränkungen haben die Festivalmacher allen, die ihr Ticket bereits vor der Coronakrise gekauft hatten, zwei Alternativen angeboten. Sie können ihre Karte behalten, die dann für das Festival im Juni 2021 gültig ist, was sich in Ermäßigungen für die jetzigen Konzerte der Sommerausgabe niederschlägt. Oder sie lassen sich den Betrag für das Ticket zurückerstatten.

Die Sommerausgabe des Festivals besteht aus Konzerten spanischer Künstler im August und September. So tritt am Freitag, 14. August, die spanische Rapperin Mala Rodríguez auf, einen Tag später die mallorquinische Pop-Band Anegats und am Sonntag, 16. August, der Flötist und Saxofonist Jorge Pardo, der Bassist Carles Benavent und der Schlagzeuger Tino Di Geraldo – drei international anerkannte Musiker, die Flamenco und Jazz verschmelzen lassen. Am Donnerstag, 20. August, ist die Rockband León Benavente zu Gast, am Samstag, 22. August, folgt die Poprock-Band Taburete und am 23. August ist die Reihe an Songwriter Kiko Veneno. Weiter geht es am 27. August mit dem Indie-Sänger Carlos Sadness, am 28. August mit dem Rockmusiker Xoel López und am 29. August mit Morodo und seinem Reggae made in Spain. Am 30. August schließlich präsentiert die katalanische Musiktheatergruppe La Fura dels Baus ihr Stück „Free Bach“.

Das Programm für September wird erst noch bekanntgegeben. Beginn ist jeweils um 22 Uhr, Einlass ab 20 Uhr. Informationen zu Eintritt und Ticketkauf: mallorcalivefestival.com. (mb)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.