Auf der "Titanic Expo" gibt es einen Nachbau des Schiffes im Maßstab 1:30 zu sehen. | Fundación Titanic

Eine der größten Titanic-Ausstellungen der Welt wird ab der kommenden Woche auf Mallorca zu sehen sein. Die "Titanic Expo" gastiert ab Samstag, 5. August, im Pueblo Español in der Inselhauptstadt. Laut dem Veranstalter ist diese die meistbesuchte Titanic-Ausstellung der Welt und hat auf dem spanischen Festland bereits für Besucherrekorde gesorgt. Ausgestellt werden Originale von Bord des berühmten Dampfers und Duplikate, wie etwa Kleidung, Autos, Schmuck und sogar die Instrumente der Bordkapelle, die der Sage nach bis zum bitteren Untergang spielte. Besonders spektakulär wird wohl das große Titanic-Modell sein.

Es wurde im Maßstab 1:30 nachgebaut. Und umfasst eine Länge von 12 Metern, ist fast 3 Meter hoch und über 4 Meter breit. Auch Nachbildungen einer Kabine können besichtigt werden. Die Wanderausstellung wird bis einschließlich Sonntag, 24. September, zu sehen sein. Alle Informationen sind auf Spanisch und Englisch. Die Eintrittskarten sind jetzt schon online verfügbar. Erwachsene bezahlen 12 Euro Eintritt, Kinder zwischen 5 und 12 Jahren 10 Euro. Es gibt auch Pakete, die etwas günstiger kommen. Geöffnet ist die Ausstellung von 18 bis 23 Uhr.

Auf diesen Geigen spielte die Bordkapelle der Titanic bis zum bitteren Ende. Foto: Fundación Titanic
Ähnliche Nachrichten

Die "Titanic Expo" hat in den vergangenen Wochen auf dem spanischen Festland schon tausende Besucher fasziniert. Laut des Veranstalters kamen in Sevilla in nur 9 Tagen 84.942 Menschen, um in die Geschichte des Schiffes abzutauchen. Am 15. April 1912 ging die Titanic im Nordatlantik unter und riss rund 1500 Passagiere mit in den Tod. Sie befand sich auf Jungfernfahrt und war bis dahin das größte Schiff der Welt. Sie galt als unsinkbar. In der besagten Nacht kollidierte es aber mit einem Eisberg. Die Tragödie ist bis heute einer der schlimmsten Katastrophen der Seefahrt in der Menschheitsgeschichte.

Besonders mit der Verfilmung von James Cameron aus dem Jahr 1997 wurde die Geschichte noch einmal sehr populär. Jüngst sorgte die Titanic wieder für Schlagzeilen. Bei einer bemannten U-Boot-Expedition zum Wrack kamen fünf Menschen ums Leben. Das U-Boot "Titan" brachte reiche Touristen zu den Überresten des Schiffes. Sie liegen in einer Tiefe von fast 4000 Metern im Nordatlantik.