Abrissgefahr für historisches Autohaus

Denkmalschutzvereinigung macht sich für Erhalt von Can Bibiloni stark

Palma de Mallorca, C/ Aragó, 8 |
Historisches Autohaus Can Bibiloni in Palma.

Historisches Autohaus Can Bibiloni in Palma. Foto: Arca

Historisches Autohaus Can Bibiloni in Palma.Historisches Autohaus Can Bibiloni in Palma.Historisches Autohaus Can Bibiloni in Palma.

Hier kommen Mallorca-Touristen höchstens per Zufall vorbei, etwa wenn sie in der Nähe des Kaufhauses El Corte Inglés an den Avenidas in Palma auf der Suche nach einem Parkplatz in die Arragón-Straße einbiegen. Dort befindet sich seit 1928 eine mittlerweile historische Autohalle (siehe Karte). Jetzt ist sie vom Abriss bedroht.

Dabei handelt es sich um ein Bauwerk des mallorquinischen Stadtarchitekten Gaspar Bennàzar, der in den 1920er und 30er Jahren wirkte und den Ehrennamen "S'Arquitecte" erhielt. Die meisten weiteren Werke Bennàzars wie etwa die Stierkampfarena von Palma, das heutige Kulturzentrum S'Escorxador und weitere emblematische Wohn- und Geschäftshäuser stehen unter Denkmalschutz.

Nicht so Can Bibiloni, das Zeugnis von der futuristischen Aufbruchstimmung ablegt, wie sie in Palma herrschte, als die Stadtmauern geschleift und das Zentrum unter modernen Gesichtspunkten erweitert wurde. Diese Erweiterung, "Eixample" genannt, war auch Ausdruck der Zuversicht in das neue Zeitalter der mit Motoren betriebenen Maschinen und der Mobilität. 

Das Autohaus "Automóviles Bibiloni" umfasste einen Verkaufsraum für die Fahrzeuge, ein Lager, Stellplätze und die Wohnung des Inhabers im ersten Stock. Das Bauwerk ist nun von der Abrisskugel bedroht, da die Stadt das emblematische Gebäude nie unter Schutz stellte. Sehr zum Verdruss der Vereinigung zur Bewahrung der historischen Elemente in Palma und auf Mallorca, Arca. Sie hofft nun, den Abriss des Hauses in letzter Minute mit Hilfe einer Kampagne verhindern zu können. (as)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.