0

Der Einsturz einer Hotelterrasse in Santa Ponça ist glimpflich ausgegangen. Da die darunterliegenden Läden geschlossen hatten, kamen keine Personen zu Schaden. Allerdings sind einige der Geschäfte stark beschädigt worden. Das Ausmaß ist noch nicht bekannt.

Insgesamt sind nach einem Bericht der Tageszeitung Ultima Hora vier Ladenlokale stark beschädigt worden, weiter sechs sind in Mitleidenschaft gezogen worden. Am stärksten betroffen ist ein direkt unter dem Hotel liegendes Schuhgeschäft. Dort ist die Ware komplett von Schutt und Geröll übersät. Die Hotelterrasse stellte das Dach des Geschäftes dar.

Da sich der Einsturz der Terrasse am Sonntag ereignete, zudem noch in der Nebensaison, hatten die Geschäfte geschlossen. "Glück im Unglück", sagen einige Anwohner. In der Hauptsaison hätte es hier zahlreiche Verletzte geben können. Der Einsturz war so laut, dass einige Nachbarn zunächst an eine Explosion dachten.

Ähnliche Nachrichten

Die Ursachen des Einsturzes werden noch untersucht. Bislang gibt es die These, dass einige Stützpfeiler morsch waren. Die Techniker der Gemeinde waren bereits vor Ort, die Ergebnisse stehen noch aus.