Die Aufnahme zeigt die Bucht von Port d'Andratx. | Foto: Archiv Ultima Hora

0

In Andratx im Südwesten von Mallorca gibt es nach den Balearen-Wahlen eine Neuauflage der bürgerlichen Koalition aus konservativer Partido Popular (PP) und den bürgerlichen Regionalisten der Proposta per les Illes (PI). Katia Rouarch (PI) und Jaume Porsell (PP) werden sich den Chefsessel im Rathaus teilen: Die PI-Kandidatin wird in der zweiten Hälfte der Legislaturperiode das Amt der Bürgermeisterin wahrnehmen.

Damit hat PI einem möglichen Linksbündnis mit Més und PSOE eine Absage erteilt. Die bürgerlichen Regionalisten stellten mit ihren drei Mandaten das Zünglein an der Waage. Die Entscheidung zugunsten der Konservativen fiel in einer geheimen Abstimmung der PI-Mitglieder: Von den 35 Parteiangehörigen stimmten 27 für eine Koalition mit den Konservativen.

Wie die spanische Tageszeitung Ultima Hora am Mittwoch schreibt, setzten die meisten PI-Mitglieder aufgrund der positiven Erfahrungen der vergangenen vier Jahre auf die Fortführung der Zusammenarbeit mit den Konservativen.

Ähnliche Nachrichten

Die Hafengemeinde Port d'Andratx ist besondersn bei deutschen Residenten und Urlaubern beliebt.