3

Party-Urlauber aufgepasst! Mit insgesamt vier Beamten geht die Lokalpolizei Capdepera auch dieses Jahr wieder an den Stränden rund um die Ferienhochburg Cala Rajada auf Streife. Die Polizisten sollen dafür sorgen, dass die in der Gemeinde im Nordosten von Mallorca geltenden Benimmregeln eingehalten werden.

Ähnliche Nachrichten

Unter anderem verbieten diese den Konsum von alkoholischen Getränken, die Mitnahme von Glasflaschen und den Gebrauch von Musikgeräten mit Lautsprechern am Strand. Ferner haben die Beamte illegale Masseure und Verkäufer im Visier. In der Vergangenheit war es in Cala Rajada immer wieder zu Beschwerden von Anwohnern gekommen, weil das überwiegend junge Publikum an den Stränden teils wilde Partys feierte.

Mit der Initiative will man im Rathaus von Capdepera längerfristig den Qualitätstourmus fördern, den Umweltschutz vorantreiben und die Anwohner schützen. Zudem geht die Lokalpolizei gegen den "Botellón" vor, die abendlichen Treffen meist junger Spanier, bei denen auf Dorfplätzen oder in Straßen Alkohol konsumiert wird. Sowohl an den Stränden als auch innerhalb der Ortschaft werden bei Verstößen Bußgelder fällig. (cze)