Das Archivfoto zeigt Hütchenspieler in Aktion an der Playa de Palma. | Foto: Ultima Hora

5

Neue Masche bei den Hütchenspielern auf Mallorca: Statt die Touristen "nur" über den Tisch zu ziehen, werden unvorsichtige Teilnehmer und Zuschauer nun offen beklaut. Zu den Opfern gehörte jetzt ein belgisches Touristenpaar, das an der Playa de Palma um 700 Euro erleichtert wurde.

Wie die MM-Schwesterzeitung Ultima Hora berichtet, hatte sich ein 45-jähriger Mann zum Hütchenspiel mit 20 Euro animieren lassen. Allerdings hantierte er mit einem größeren Geldbündel, woraufhin die Hütchenspieler das Paar zur Seite stießen, das Geld an sich rissen und die Beute in einem Pappkarton im Gebüsch versteckten.

Ähnliche Nachrichten

Das Touristenpaar erstattete Anzeige und konnte die Spanier Manuel F.A. (24) und Benedicto G.F. (57) als mutmaßliche Täter identifizieren. Beide wurden festgenommen. Allerdings fehlt von der Beute jede Spur, denn ein Komplize soll mit dem Geld entkommen sein. (mic)