0

12 Millionen Euro will der Inselrat von Mallorca in diesem Jahr für Fahrbahnausbesserungen ausgeben. Das berichtet die spanische Tageszeitung Ultima Hora online. Rund zehn Projekte beschäftigten derzeit das Dezernat für Raumplanung und Infrastruktur, für einige lägen bereits Kostenvoranschläge vor.

Eine der größten Baumaßnahmen ist für die Straße von Pollença nach Cala Sant Vicenç geplant. Auch im Hafen von Pollença stehen umfassende Arbeiten bevor, die allein 1,5 Millionen Euro vom Inselrat in Anspruch nehmen werden und bald starten. Noch in der Planungsphase ist die Neuasphaltierung der Straße von Palma nach Puigpunyent, die schätzungsweise 1,2 Millionen Euro kosten wird.

Zudem steht die zweite Phase der Renovierung des Camino de Conies aus, der durch Manacor, Petra und Artà führt. Auch der Kreisverkehr zwischen Consell und Alaró, sowie Santa Ponças Avenida Rei Jaume I werden bis zum Jahresende aufgebessert.

Ähnliche Nachrichten

In den meisten Fällen der für 2016 anstehenden Projekte werden die Straßen oder Teile davon neu asphaltiert, zudem sollen gefährliche Kurven entfernt werden, Straßengäben abgedeckt, die Fahrbahnen verbreitert und neue Kreisverkehre gebaut werden. Auch die Installation von Leitplanken und bessere Ausschilderungen ist geplant. (somo)