Einige Wanderrouten auf Mallorca sollen besser beschildert werden.

0

Der Inselrat auf Mallorca will im Rahmen des europäischen Kooperationsprogramms "Rando pour la culture" den Wander- und Erlebnistourismus auf der Insel fördern. Bei dem Vorhaben handelt es sich um ein Projekt, an dem neben Mallorca die Insel Korsika sowie die griechische Bergregion rund um Tzoumerka teilnehmen.

Ähnliche Nachrichten

Dabei soll eine Neubewertung der Wanderrouten vorgenommen und Maßnahmen ergriffen werden, geschichtsträchtige Orte und die Traditionen ihrer Bewohner auf kreative und nachhaltige Weise Besuchern zugänglich zu machen. Ferner soll ein Austausch junger Berufstätiger aus dem Kultursektor stattfinden. Pläne und Ergebnisse des Projekts sollen ebenfalls ausgetauscht und miteinander diskutiert werden.

Auf Mallorca wollen sich zunächst die Gemeinden Alaró, Deià und Selva daran beteiligen. Pollença, Sóller und Fornalutx werden folgen. Einige Strecken werden neu beschildert, Sehenswürdigkeiten besser ausgewiesen. Handwerker, Künstler und Vereine sollen Besuchern die Traditionen der Dörfer entlang der Routen näher bringen. In Selva beispielsweise sollen Wanderer eine Tanzgruppe besuchen oder gemeinsam mit einem mallorquinischen Koch zum Markt gehen und anschließend ein Degustationsmenu verköstigen können. Die Preise für die Aktivitäten bestimmen die Anbieter. Mehr Info unter www.randoculture.eu. (cze)