Einsatz der Touristenpolizei auf Mallorca. | R.I.

0

Einige Lokale an der Playa de Palma auf Mallorca haben seit über 40 Jahren keinen einzigen Besuch von den Gewerbeaufsichtsbehörden bekommen. Das berichtet die Tageszeitung Ultima Hora.

Ähnliche Nachrichten

Herausgestellt hat sich die erstaunliche Tatsache bei den verschäften Kontrollen, die seit einigen Wochen gegen Korruption und Gesetzesverstöße in der Gastronomie im Gang sind. So wurden unter anderem alle großen Diskotheken und Biergärten an der Playa in Augenschein genommen. In 13 von 15 Fällen wurde ermittelt, dass die Wirte teilweise grob gegen Auflagen verstießen – zum Beispiel, wenn es um die Freihaltung von Notausgängen geht.

Die beschuldigten Wirte müssen nun mit hohen Geldbußen rechnen. Beobachter gehen davon aus, dass es über Jahre hinweg Vorzugsbehandlungen gegeben hat, und Schmiergelder geflossen sind. Zwischen den Zuständen an der Playa de Palma und dem Polizeiskandal auf Mallorca wird ein enger Zusammenhang gesehen. (mic)