Die Wasserschutzpolizei zeigt in den balearischen Gewässern verstärkt Präsenz und observiert derzeit den Rummel auf den Partybooten mit ihren organisierten Ausflügen. Einer der abzuhakenden Punkte auf der Kontrollliste: Die Kapitäne der Ausflugsboote müssen nüchtern sein. In dieser Sommersaison wurden bisher 20 dieser Schiffe auf dem Meer unter die Lupe genommen, teilte die Polizei am Montag mit. 

Daneben prüfen die Beamten der Wasserschutzpolizei unter anderem, ob die Sicherheitsbestimmungen an Bord eingehalten werden und die Zahl der zulässigen Passagiere nicht überschritten wird. Auch darf die Musik auf dem Wasser nicht zu laut sein.

Ähnliche Nachrichten

Die Veranstalter der Partytouren auf dem Meer vor Mallorca und Ibiza waren zuletzt in die Kritik geraten wegen Ruhestörung und Alkoholexzessen an Bord.