0

Die Szenerie erinnert ein bisschen an das Schützenfest in einem deutschen Dorf: Zum spanischen Nationalfeiertag "Día de la Hispanidad" hat die Guardia Civil der Balearen am Mittwoch eine Parade durch Inca veranstaltet. Die verschiedenen Abteilungen der paramilitärischen Polizeieinheit marschierten feierlich durch die Stadt, Hunderte von Menschen jubelten ihnen zu. Auch spanische Fahnen wurden geschwungen – ein Phänomen, das auf den regional-patriotistischen Balearen eher selten vorkommt.

Ähnliche Nachrichten

Die große Aufmerksamkeit nutzte Chefkommandeur Jaime Barceló und erinnerte daran, dass die Guardia Civil im vergangenen Jahr fast 5500 Personen auf Mallorca und seinen Schwesterinseln festgenommen hat. "Eines unserer Hauptanliegen ist es, die Sicherheit der Mitmenschen zu garantieren." Auch für Touristen sollen die Inseln weiterhin ein sicheres Reiseziel darstellen, so Barceló. (somo)