20 Festnahmen wegen Betrugs mit Ferienwohnungen

| | Mallorca |
Einige der Fälle betrafen Ibiza.

Einige der Fälle betrafen Ibiza. Foto: Archiv Ultima Hora / (c) Sergio G. Canizares

Schmu mit Vermietungen an Touristen auf den Kanarischen und Balearischen Inseln: Die Polizei hat 20 Personen, unter ihnen Spanier und Rumänen festgenommen, die auf fingierten Internetseiten Ferienwohnungen zum Vermieten anboten und dafür von Mietinteressenten Geld kassierten, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Die Oper waren vor allem ausländische Urlauber, die auf den Kanaren oder auf der Schwesterinsel von Mallorca, Ibiza, eintrafen und dann feststellen mussten, dass die Wohnung gar nicht existierte oder von den wahren Eigentümern  nicht zur Vermietung angeboten wurde.

Die Betrüger sollen auf diese Weise rund 800.000 Euro erbeutet haben. Die Polizei durchsuchte zudem fünf Wohnungen, sperrte diverse Geldkonten und stellte umfangreiches Datenmaterial auf Computern sicher. (as)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

MALLEfan / Vor über 2 Jahren

Was wird wohl mit diesen Banditen passieren. Ein strenger Tadel durch die Jusitz, wenn es hoch herkommt, und dann wird dieses Gesindel wieder auf die arglosen Mallorcaurlauber losgelassen.