Hotel-Mitarbeiter in Käfigen gehalten

| | Manacor, Mallorca |
Beamte der Nationalpolizei bei ihrer Arbeit auf Mallorca.

Beamte der Nationalpolizei bei ihrer Arbeit auf Mallorca.

Foto: Policia Nacional

Die Nationalpolizei hat in Manacor im Osten von Mallorca den Besitzer eines bekannten Agroturismo-Hotels festgenommen. Er soll seine Mitarbeiter in Käfigen untergebracht haben.

Wie die spanische Tageszeitung Ultima Hora berichtet, lebten die Angestellten in menschenunwürdigen und gesundheitsschädlichen Verhältnissen. Die Rede ist davon, dass sie auf Matratzen schliefen, die auf dem Betonboden eines Gitterkäfigs ausgelegt waren. Aufgrund der Enge des Raums und großen Mengen an Gerümpel hatten sie kaum Platz sich zu bewegen, heißt es weiter.

Vermutlich nutzte der Besitzer, ein Rumäne, die Hilflosigkeit seiner angestellten Landsleute zu seinen Gunsten aus. Ihm wird nun systematische Ausbeutung am Arbeitsplatz vorgeworfen. (somo)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Loli / Vor über 2 Jahren

@mallorca-fan das glaube ich hier nicht, d. ist eher in D üblich "wegen unserer Vergangenheit"....

mallorca - fan / Vor über 2 Jahren

Da kann man nur hoffen, dass ohne Ansehen der Person, nach Recht und Gesetz ermittelt und geurteilt wird. Zu befürchten ist allerdings, dass aus politischen Motiven wieder einiges "heruntergespielt" wird. (:-((