Hubschraubereinsatz auf der "Mein Schiff 5"

| Palma, Mallorca |
Mit einer Trage wurde der Philippiner an Bord des Helikopters gezogen.

Mit einer Trage wurde der Philippiner an Bord des Helikopters gezogen.

Mit einer Trage wurde der Philippiner an Bord des Helikopters gezogen.Die "Mein Schiff 5" befand sich auf dem Weg von Italien nach Palma.Der Bordarzt hatte entschieden den Mitarbeiter abholen zu lassen.

Dramatische Rettungsaktion auf hoher See: Ein Mannschaftsmitglied der "Mein Schiff 5" ist per Helikopter nach Palma gebracht worden.

Einem Bericht der Zeitung Ultima Hora zufolge handelte es sich um einen 34 Jahre alten Philippiner. Der Mann hatte offenbar an Bord einen Herzinfarkt erlitten, als die "Mein Schiff 5" sich vor allem mit deutschen Passagieren auf dem Weg von Chivitavecchia (der Hafen von Rom) nach Mallorca befand. Das Kreuzfahrtschiff war am späten Dienstagnachmittag noch mehr als 50 Seemeilen von der Insel entfernt und sollte erst in der Nacht in Palma festmachen. Daher entschied sich der Bordarzt, gegen 20.30 Uhr die Seenotrettung zu verständigen.

Der Hubschrauber, ein "Helimer 201", machte sich von Palma aus auf den Weg zur "Mein Schiff 5", wo der Patient auf einer Trage durch die Luft an Bord des Helikopters geholt wurde. Dann ging es wieder nach Palma. Man hat den Philippiner in eine Privatklinik eingeliefert.

Die balearische Seenotrettung rückt pro Jahr zwischen 30- und 40mal zu ähnlichen Einsätzen auf Kreuzfahrtschiffen oder anderen Wasserfahrzeugen aus.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.