Mit solch einem einfachen Boot kamen die Flüchtlinge über das Mittelmeer. | Archiv

12

Erneut ist ein Flüchtlingsboot an Mallorcas Küsten gestrandet. Die Guardia Civil nahm am Samstag acht Personen bei Ses Salines festgenommen, ihnen wird die illegale Einreise nach Spanien vorgeworfen. Sieben von ihnen sollen abgeschoben werden. Das berichtet die mallorquinisches Tageszeitung Ultima Hora online.

Das Ruderboot ohne Besatzung hatte die Aufmerksamkeit mehrere Personen auf sich gezogen, welche die Polizei alarmierten. Der Süden von Mallorca wurde deswegen mit Hubschraubern und mehreren Polizeieinheiten zu Land und zu Wasser abgesucht. Es ist bereits das vierte Schiff mit Asylsuchenden in diesem Jahr, das an mallorquinischen Küsten entdeckt wurde. (cls)

Ähnliche Nachrichten

Aktualisiert am 25. Juli um 14.35 Uhr.