Giftquallen: Hoteliers fordern mehr Kontrollen

| | Mallorca |

Der Hotelverband fordert mehr Präventivmaßnahmen gegen die Portugiesischen Galeeren.

Der Hotelverband fordert mehr Präventivmaßnahmen gegen die Portugiesischen Galeeren.

Foto: SANDRA ORTEGA

Das Auftauchen mehrerer hochgiftiger Portugiesischer Galeeren an Mallorcas Badestränden sorgt für große Aufregung unter hiesigen Hoteliers. Vor allem die umfangreiche Berichterstattung in deutschen Medien versetzt die Tourismusbranche in Alarmbereitschaft. Unterdessen mahnen die Rettungsdienste zu Besonnenheit.

"Wenn Strände geschlossen werden und Touristen nicht baden können, ist das nicht die beste Werbung in der Hauptsaison. Wir haben uns wegen Präventivmaßnahmen und klarer Handlungsvorgaben, für den Fall, dass erneut Portugiesische Galeeren auftauchen, an die Regierung gewandt", erklärte María José Aguiló, Vizepräsidentin des mallorquinischen Hotelverbands. Denkbar sei etwa die Einbeziehung von Fischerbooten in die Suche nach den Quallen.

Die Rettungsdienste versuchten unterdessen, die Öffentlichkeit zu beschwichtigen. Es seien nur wenige Exemplare der giftigen Nesseltiere entdeckt worden, fast alle davon seien bereits tot gewesen, hieß es auf Twitter. Mit steigenden Wassertemperaturen würden die Überlebenschancen der Tiere weiter sinken. Wer eins der Tiere sichtet, solle unbedingt den Notruf 112 wählen, hieß es weiter.

Am Donnerstag waren weitere Portugiesische Galeeren bei Tolleric, zwischen Cap Enderrocat und Cap Blanc und an der Cala Beltran in der Nähe von Cala Pi gesichtet worden. Die Stadt hatte die Strände von El Molinar und Can Pastilla wieder geöffnet, nachdem dort auch nach intensiver Suche keine weiteren Nesseltiere gesichtet worden waren. (mais)

Machen Sie auch bei unserer MM-Umfrage mit (siehe unten)

Mitmachen

Haben Sie Angst vor giftigen Quallen?

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Hajo Hajo / Vor 9 Monaten

Die Behörden haben die Pflicht für die Bürger Sorge zu tragen. Also sollen Sie entsprechente Warntafeln mitten auf den Stränden aufstellen und vor den Viechern mehrsprachig und mit Bildern warnen.

Die Hoteliers können Handzettel mit entsprechender Information an die Gäste verteilen und sie somit vor der Qualle schützen.

sven / Vor 9 Monaten

Jeder Mallorquiner wurde von der Inselregierung aufgefordert seinen Pass beim schwimmen mitzuführen. Damit die Qualle erkennen kann wer Eiheimischer ist und wer Tourist.

JayDee / Vor 9 Monaten

Liebe Hoteliers: Eure Gäste, also kümmert euch gefälligst selber.