Der Strand von Cala Major war am Freitag gesperrt worden. | Archiv Ultima Hora

7

Der Strand von Cala Major vor den Toren von Palma de Mallorca ist am Freitagnachmittag gesperrt worden. Grund dafür war, dass am Donnerstag eine dänische Touristin offenbar von einer Portugiesischen Galeere gestochen wurde. Das berichtet die Tageszeitung Ultima Hora. Nachdem sich der Quallenbiss der Urlauberin am Freitag stark entzündet hatte, entschied man sich, den Strand zu sperren.

Die Portugiesischen Galeeren haben etwa zehn Meter lange Tentakel. Wer die berührt, erleidet extreme Schmerzen. Bei Allergikern und Menschen mit Vorerkrankungen kann die Berührung in Einzelfällen sogar zum Tod führen.

Ähnliche Nachrichten

In diesem Jahr sind im Mittelmeer besonders viele dieser länglichen bläulich-violetten Wesen gesichtet worden. Meeresbiologen zufolge treibt sie eine aus dem Westen kommende Strömung eigentlich nördlich der Insel vorbei Richtung Sardinien. Doch es ist immer möglich, dass einige wenige Exemplare Mallorca erreichen - in den vergangenen Jahren nahe Ses Salines und Cabrera und im Insel-Osten. Dass Exemplare in der Bucht von Palma auftauchen, ist eine große Ausnahme. (red)