Mallorca und Malta haben die vermülltesten Strände

| | Mallorca |
Es Trenc hat ganz offensichtlich ein Müllproblem.

Es Trenc hat ganz offensichtlich ein Müllproblem.

Foto: ARCHIVO

Eine Studie des Instituts für Umweltwissenschaft und Technologie der Universität Barcelona hat den Einfluss des Massentourismus auf die Sauberkeit der Strände von acht Mittelmeerinseln untersucht. Ergebnis: Die Strände von Mallorca und Malta leiden am stärksten unter der Vermüllung.

Unter die Lupe genommen wurden neben Mallorca und Malta auch Sizilien, Rab (Kroatien), Zypern, Kreta, Rhodos und Mykonos, wie die MM-Schwesterzeitung Ultima Hora unter Berufung auf die spanische Zeitung "El País" berichtete.

Der Studie zufolge erhöhten sich die am Strand gefundenen Abfallmengen in der Hauptsaison erheblich, nämlich von durchschnittlich 81.000 Abfallprodukten in der Nebensaison auf 250.000 pro Quadratkilometer.

Am verschmutztesten sind der Studie zufolge die Strände auf Malta, wo täglich bis zu 600.000 Abfälle am Stand zu finden sind. Auf Platz zwei der Studie steht Mallorca mit 400.000 Abfallprodukten. Die Playa de Tora in Peguera und Es Caragol (Santanyi) stachen dabei besonders negativ hervor.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

rokl / Vor 7 Monaten

Hallo Jungs, anstatt hier zu schwadronieren solltet ihr euch vor Ort informieren. Dia Cala Agulla ist jeden Morgen sauber und die Papierkörbe geleert. In meinem Bereich gibt es kein Mülproblem. Auch auf Gran Canaria das gleiche Bild. Wenn allerdings niemand verantwortlich ist geht die Vermüllung sehr schnell wie ich oberhalb von Arenal gesehen habe.

Hajo Hajo / Vor 7 Monaten

Ja Danke vielmals. - Ich finde es zwar auch absolut korrekt, endlich die Abfallwirtschaft, die Wiederverwertung nach Muster in DE ein zu führen. Aber das hilft nichts gegen die Vermüllung der Meere ausserhalb und das der Müll dann auch je Wetterlage angetrieben wird.

Pfandsystem / Vor 7 Monaten

U.a. einfach das Pfandsystem auch endlich hier einführen! Grundsätzlich natürlich in ganz Europa und es wird ruhiger...

FCB-Fan / Vor 7 Monaten

Sehr gut @Hajo. Wenigstens einer der hier für Fakten sorgt auch wenn es bei einigen vergeblich ist. Ich finds auch blöd ständig die Touristen verantwortlich zu machen die man ja erst da her karrt.

Hajo Hajo / Vor 7 Monaten

Bilder anschaun, dieser Müll stammt nicht von Touristen =

* Plastikmüll im Meer © Jürgen Freund / WWF

* Bessere Abfallentsorgung muss gewährleistet werden © N. Prause / Getty Images

* Grafik Plastikfalle Mittelmeer © WWF

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die Plastikmüll-Ursachen =

Der größte Teil des Plastikmülls gelangt vom Land aus durch den Wind oder durch verschmutzte Flüsse ins Mittelmeer. Kein Wunder: Rund 150 Millionen Menschen leben in den angrenzenden Ländern. Oft sind die Küstenregionen stark urbanisiert. Das heißt, in direkter Nähe des Wassers entstehen viele von Menschen verursachte Abfälle. Aber auch Branchen wie der Tourismus oder die Schifffahrt tragen ihren Teil zur Verschmutzung bei.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Grenzenlos. Nicht nur Plastik sammelt sich im Mittelmeer =

* Müll, Mafia und Schweigen - Reportage & Dokumentation - ARD | Das .. . * Milliardengeschäft: Italienische Mafia versenkt deutschen Müll im ...

* Italien: Der lange Kampf gegen die Müll-Mafia - Kriminalität - FAZ

Tacheles-1 / Vor 7 Monaten

# Marco, Sie sollten nicht soviel Saufen "bei die Hitze und bei die Fliegen" denn so blamieren Sie sich nur wegen Ihres schlechten Umgangstones. Und sich dann über angeblichen Pöbel am Ballermann auch noch auslassen.

Marco / Vor 7 Monaten

@Hajo Hajo: "Dann also nochmal = es ist zu unterscheiden zwischen Müll an Land und Müll im Meer. Es besteht kein Beweis dafür, das der Müll im Meer von den Touristen stammt. ..." - Müll ist Müll, du Blinder!

meinungs-freier / Vor 7 Monaten

Wenn ich mir so ansehe wieviel Tonnen Nahrungsmittel auf dem Müll landen, nur weil man das Mindesthaltbarkeitsdatum mit Verfalldatum verwechselt und alles in der Plastikverpackung frisch aus dem Kühlschrank in der Tonne landet, dann könnte ich denen alle eine knallen. Sich dann aber über Einkaufstüten aufregen und großartig auf Umweltschützer machen. Bekloppte Welt.

Hajo Hajo / Vor 7 Monaten

Sonja-Monique@ dies ist auch meine Beobachtung und stimme Ihnen generell zu. Die Geschäftsleute sind zu faul z.B. ihre Karton klein zu reisen, damit sie in den Kontainer passen. Da stehen sogar noch ihre Anschriften drauf. - In DE sind wie im TV gezeigt, Leute vom Ordnungsamt unterwegs und durchsuchen illegalen Müll nach Verursachern, die dann hoch bestraft werden. Diese Kontrollen fehlen aber hier.

Hajo Hajo / Vor 7 Monaten

Dann also nochmal = es ist zu unterscheiden zwischen Müll an Land und Müll im Meer. Es besteht kein Beweis dafür, das der Müll im Meer von den Touristen stammt. Denn dazu müsste er erst einmal auf offene Meer getrieben werden, was ja gegen die herrschende Strömung wäre.

Wenn also auf dem offenen Meer der Müll entsorgt wird, VON WEM auch immer, so kommt er irgendwann natürlich auch irgednwo an der Küste an.

Wenn die Entsorger ihren Aufgaben an Land nicht Ordnungsgemäss nach kommen, ist das eine Schlamperei sondersgleichen, wogegen eingeschritten werden muss. Leider sind in diesem Falle die Verursacher sehr wohl die Touristen. Diese muss man also schon im Hotel nach Ankunft auf dieses Problem hinweisen, denn die Veranstalter schaffen ja die Leute erst auf die Insel und tragen somit eine gewisse Mitverantwortung. Und auch z.B. am Es Trenc kann man Strandwächter einsetzen, die für Ordnung sorgen. Denn nur Klagen hilft ja nichts.