Blaue Parkzone in Palma am Samstag tabu

| | Palma de Mallorca |
Das Archivbild zeigt einen zur „Europäischen Mobilitätswoche” versiegelten Parkscheinautomaten in Palma.

Das Archivbild zeigt einen zur „Europäischen Mobilitätswoche” versiegelten Parkscheinautomaten in Palma.

Foto: Patricia Lozano

Palma de Mallorca setzt an diesem Wochenende seine Aktionen zur „Europäischen Mobilitätswoche” fort. Für Besucher besonders wichtig: Am Haupttag, dem kommenden Samstag, 22. September, dürfen die blau gekennzeichneten Stellflächen (ORA-Zone) in der Innenstadt nur von Anwohnern und Parkern mit Sondererlaubnis benutzt werden.

Die Zufahrt zu den Parkhäusern ist allerdings allgemein gestattet, einige in den Außenbezirken (Calle Manacor, Sa Riera und Marquès de la Sénia) sollen sogar gratis sein. Letzteres gilt auch für öffentliche Verkehrsmittel: Die U-Bahn – sie verkehrt zwischen der Plaça d’Espanya, dem Gewerbepark Son Castelló und der Balearen-Universität UIB – und die Buslinien 2, 6, 10 und 14 sind an dem Tag generell gratis. Und nicht nur das: Bis zum Freitag werden in den Marktgebäuden von Santa Catalina, l’Olivar, Camp Redó und Pere Garau insgesamt 30.000 Tickets verteilt, mit denen man am Samstag gratis mit jedem Stadtbus nach Lust und Laune fahren kann.

Das dürfte angenehmer sein, als im Auto zu fahren, weil einige Straßen des Zentrums von Palma gesperrt werden, zumal auch noch die Kunstnacht „Nit de l’Art” stattfindet. Dort werden wie jedes Jahr viele Tausend Besucher erwartet, die sich durch die Gassen des historischen Stadtkerns schieben und Galerien besichtigen.

Die Balearen-Universität nimmt die Mobilitätswoche zum Anlass, um ein Mitfahrprogramm namens Fesedit zu starten. Das tut not, denn 75,4 Prozent der Menschen, die im eigenen Auto zur Uni fahren, tun das als einziger Insasse, wie die Hochschule mitteilte. Sie nahm sich bei der Mitfahraktion andere Universitäten zum Vorbild. Wer mitmachen will, muss sich im Internet registrieren und dann eine App herunterladen. Auf diese Weisen kann er Mitfahrgelegenheiten online buchen.

Bereits am Freitag ist der „Park(ing) Day” ausgerufen, an dem einzelne Stellplätze für Ausstellungen und Happenings genutzt werden dürfen. Um 20 Uhr startet dann auf der Plaça d’Espanya eine nächtliche Radtour durch die Stadt. Dazu gibt es ein buntes Rahmenprogramm, das zur Sensibilisierung für das Thema nachhaltige Mobilität beitragen soll. Das reicht von einer Ausstellung von E-Autos im Parc de la Mar bis zu einer Modelleisenbahn-Schau am Bahnhof. (red)

(aus MM 37/2018)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.