Macho-Unfall auf der Autobahn: Jetzt spricht die Fahrerin

| Palma, Mallorca |
Bei dem Unfall am Donnerstag hatte sich der Wagen des Paares überschlagen.

Bei dem Unfall am Donnerstag hatte sich der Wagen des Paares überschlagen.

Foto: Ultima Hora
Bei dem Unfall am Donnerstag hatte sich der Wagen des Paares überschlagen.Der Freund der Fahrerin kam in Polizeigewahrsam.

Nach dem Unfall auf Palma Ringautobahn Vía de Cintura, der wegen eines gewaltsamen Übergriffs eines Mannes auf seine Freundin passiert sein soll, hat sich nun die Frau zu Wort gemeldet und Medienberichte bestätigt, wonach ihr Freund, der Beifahrer, ihr ins Steuer gegriffen haben soll.

In den vergangenen Wochen soll es in der Beziehung, die offenbar seit drei Monaten bestand, immer wieder zu gewaltsamen Übergriffen gekommen sein. Am vergangenen Donnerstag dann sei der Freund besonders eifersüchtig gewesen, weil sie angeblich in einer Diskothek "anderen Männern nachgeschaut habe" und schlug der Frau mit der Faust ins Gesicht.

Anschließend habe er sie aufgefordert, ihn ins Klinikum Son Llàtzer zu fahren, weil ihm die Hand schmerzte. Auf der Vía de Cintura dann habe er aber seine Meinung geändert und bei voller Fahrt ins Lenkrad gegriffen und die Handbremse gezogen. Der Wagen überschlug sich. Bei dem Unfall wurden neben den beiden 20 und 23 Jahre jungen Insassen zwei weitere Personen verletzt. (cze)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Silke / Vor über 2 Jahren

Wieso in Gottes Namen will die Frau ihn noch ins KKH fahren, wenn er sie doch geschlagen hat? Der hätte mich nur einmal geschlagen. Soll ihm doch seine Hand abfaulen... Zum Glück ist niemand tot oder schwerverletzt...

rokl / Vor über 2 Jahren

Für ein Urteil muss man beide Seiten hören.

MK / Vor über 2 Jahren

Solche Psychopathen sind eine Gefahr!

Harm Sandomir / Vor über 2 Jahren

Führerscheinentzug auf Lebenszeit für diesen Gewalttäter

Heiner / Vor über 2 Jahren

Dieser Verbrecher wird hier als Freund der armen Frau bezeichnet. Er gehört in die geschlossene Psychiatrie lebenslang.