Familie startet WG mit Migrant im Melonendorf Vilafranca

| Vilafranca, Mallorca |
Voilà, Vilafranca de Bonany.

Voilà, Vilafranca de Bonany.

Foto: Ultima Hora

Auf Mallorca hat ein Experiment begonnen. Im Melonendorf Vilafranca de Bonany bei Manacor startete am Donnerstag das Zusammenleben einer Insel-Familie mit einem Migranten. Bereits im Dezember war auf Initiative der Organisation "Refugees Welcome Balears" der Mietvertrag für ein Zimmer unterzeichnet worden.

Auf die Insel waren im vergangenen Jahr verglichen mit anderen europäischen Staaten relativ wenige illegale Migranten gekommen. Sie erreichen die Insel vor allem von Algerien aus in "Pateras" genannten Booten.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Thomas Berthold / Vor 12 Tage

@ MM. Respekt. Da hab ich mich wohl getäuscht

Thomas Berthold / Vor 13 Tage

Wie schön. Ich finde die Insel sollte so richtig überflutet werden mit den wirtschaftsflüchtigen aus Afrika. Denn was anderes sind die in Wirklichkeit nicht liebes Mallorca Magazin. Ich weiß auch jetzt schon das ihr meinen Kommentar dazu nicht veröffentlichen werdet. Trotzdem habt ihr ihn schon mal gelesen und wisst das es auch noch Menschen gibt die nicht BLIND durch's Leben laufen. Liebe Grüße an euch alle vom Mallorca Magazin