Historische Saline geht wieder in Betrieb

| Colònia de Sant Jordi, Mallorca | | Kommentieren
Die Salinen S'Avall sind ein beliebter Ausflugspunkt.

Die Salinen S'Avall sind ein beliebter Ausflugspunkt.

Foto: Patricia Lozano

Die Salzproduktion bei Colònia de Sant Jordi könnte wieder aufgenommen werden. Ein Privatunternehmen will die Salinen nun nutzen. Die balearische Umweltkommission hat bereits grünes Licht für das Vorhaben gegeben.

Die Salinen S’Avall liegen im Naturpark Es Trenc-Salobrar. Deshalb soll der Schutz von Flora und Fauna sowie der kulturellen Gegebenheiten vor Ort im Mittelpunkt stehen, so die Umweltkommission.

Pro Tag werden voraussichtlich 105 Kilo Meersalz abgebaut, die Jahresproduktion soll nicht über 25.000 Kilo liegen. Die Pumpe, welche das Wasser in die Becken befördert, wird aus Gründen des Lärmschutzes nur ein- oder zweimal pro Jahr laufen. 120.000 Quadratmeter stehen der Salzgewinnung zur Verfügung.

Die Salinen bei Colònia de Sant Jordi gelten als die zweitältesten der Welt, bereits zu Zeiten der Römer und Phönizier wurde dort Salz gewonnen. 1989 wurde der industrielle Betrieb in S'Avall eingestellt. Der Südosten Mallorcas bietet ideale Bedingungen zur Salzgewinnung: einen steten Wind, geringe Luftfeuchtigkeit, Wärme und flaches Gelände, in welches das Meer hineinfließen kann. Auch am Strand von Es Trenc gibt es Salinen. (cls)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Thomas / Vor über 3 Jahren

Mallorquinisches Meersalz, verunreinigt durch Mikroplastik...

MM-Redaktion / Vor über 3 Jahren

Hallo Bernd, am Strand von Es Trenc gibt es Salinen, dort wird das Flor de Sal gewonnen. Die historischen Salinen S'Avall befinden sich in der Nähe, nahe des Ortes Colònia Sant Jordi. Beste Grüße Ihr MM-Team

Bernd / Vor über 3 Jahren

Das muss aber erklärt werden. Ich dachte, das Flor del Sal kommt daher. Überall die Läden, jede Menge Webung für das Mallorquinische Salz. Ja woher kommt das denn? Vielleicht können Sie uns Leser aufklären?