Geplanter Kreisverkehr erhitzt Gemüter in Selva

| Selva, Mallorca |
Nicht schön, aber praktisch: Kreisverkehr auf Mallorca.

Nicht schön, aber praktisch: Kreisverkehr auf Mallorca.

Foto: Ultima Hora

Die Gemeinde Selva im Norden von Mallorca hat offiziell beschlossen, einen sperrigen Kreisverkehr auf der malerischen Ausfallstraße zum Kloster Lluc zu errichten. Die Konstruktion soll 500.000 Euro kosten und laut Medienberichten einen Durchmesser von 18 Metern haben. Anwohner beklagten einen zu einschneidenden Eingriff in die Landschaft.

Initiiert wurde das Bauwerk nicht vom eigentlich dafür zuständigen Inselrat, sondern von der nördlich von Inca gelegenen Gemeinde selbst.

Mallorca ist voll von Kreisverkehren. Manche wurden mit Kunstwerken so sehr aufgepeppt, dass sie die Menschen nicht allzu sehr erschrecken.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Bernhard Fasching / Vor 8 Monaten

Entweder soll es ein besonders "kleiner" KV werden - mit 18m, oder die 18m sind in Beitrag falsch angegeben.

Bereits 1904 gab es den ersten Kreisverkehr am Columbus Circle in New York und um den Arc de Triomphe in Paris. Minikreisverkehre haben einen Durchmesser von 13 bis 22 Meter, kleine Kreisverkehre von 26 bis 35 Meter, große Kreisverkehre sind oftmals mehrspurig und haben einen Durchmesser von 40 bis 120 Meter. Gruss Bernie