Frau soll Porsche-Fahrer in Palma Uhr weggerissen haben

| Palma, Mallorca |
Fahrzeug der spanischen Nationalpolizei.

Fahrzeug der spanischen Nationalpolizei.

Foto: Ultima Hora

Beamte der spanischen Nationalpolizei haben eine Frau festgenommen, die einem Porsche-Fahrer auf dem zentralen Passeig Mallorca in Palma eine Uhr im Wert von 30.000 Euro vom Arm gerissen haben soll. Nach offiziellen Angaben vom Donnerstag handelt es sich bei der Verdächtigen um eine Rumänin.

Die Straftat wurde am 3. Februar begangen. Eine Frau näherte sich dem in seinem geparkten Auto sitzenden Ausländer, griff nach seinem Arm und entwendete ihm die Uhr.

Die Beamten versuchen herauszufinden, ob die Verdächtige einer Bande angehört. In den vergangenen Monaten hatte es auf Mallorca gehäuft Diebstähle teurer Uhren gegeben.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

von Hassel / Vor 4 Monaten

Ich kann es bald nicht mehr lesen. Ich mache keinen Urlaub mehr auf Mallorca. Man könnte meinen Klauhuren und Rumänen gehören zum Alltag. Die Polizei will nichts machen. Wenn Du auf der Wache erscheinst und willst einen Raub anzeigen,weil Dir eine teure Uhr geraubt worden ist, wirst Du noch mit Nichtachtung bestraft, weil Du eine teure Uhr trägst. Für mich gibt es nur eines nicht mehr nach Mallorca.Mir wäre es lieb,wenn nur noch Ballermann und Schinkenstraße besucht werden, denn da läuft das Gesicht von Mallorca rum.Die Deutschen werden nur zum Ausnehmen und Beklauen gebraucht........ Mein Geld kann ich auch woanders ausgeben

Paul / Vor 6 Monaten

Man muss sich auch auf Mallorca permanent in acht nehmen das diese meist osteuropäischen oder südamerikanischen Kriminellen einen nicht ausrauben. Wenn sie erwischt werden gibt es eh immer nur harmlose Strafe, ein Grund mehr weiterzumachen. Ich sag z.B. nur Klaunutten an der Playa, über 10 Jahre immer das gleiche, nix passiert. In den Bussen überall professionelle Diebe, nix wird unternommen. Aber der böse deutsche Tourist der am Strand ein Bier trinkt, ja der wird kriminalisiert. Malle schafft sich selbst ab.

Majorcus / Vor 6 Monaten

Wir leben in einer Zeit von Globalisierung & Zensur - "Viele haben Angst, ihre Meinung frei zu äussern" Hans-Georg Maassen, ehem. Verfassungsschutzpräsident in der NZZ online vom 16.2.2019, 23:19 Uhr Quelle: https://www.nzz.ch/international/deutschland/hans-georg-maassen-viele-haben-angst-ihre-meinung-frei-zu-aeussern-ld.1460428 - abgerufen am 21.02.2019; es hat Gründe, warum diese Menschen Mallorca bevorzugen ...

Carneval / Vor 6 Monaten

@ Bernardo, wir leben in der Europäischen Union. Das ist der Preis der Freizügigkeit. Bin ich jetzt ein Rassist?

frank / Vor 6 Monaten

Hoch lebe die EU - Osterweiterung und der Schengenraum.Selbst wenn man kriminelle Ausländer abschiebt, kommen sie ohne weiteres wieder zurück und gehen ihrem "Handwerk" nach.Ich bin aus dem Großraum Offenbach, mehr muß ich dazu wohl nicht sagen.....Aber wehe, man sagt seine Meinung....Hm..., in welcher rechten Schublade ist denn da noch Platz ???

Bernardo / Vor 6 Monaten

Wenn man das Schreiben würde was man denkt gilt man als Rassist. Aber es geistern schon viele dubiose Menschen auf Mallorca rum. In Paguera ist ähnliches passiert.. einem 85 jährigen wurde die Uhr vom Arm geklaut.. in welcher Welt leben wir eigentlich..