Die Biotonnen haben eine kleine Öffnung, sich nur mit der Bürgerkarte entriegeln lässt. | Emaya

0

Ökofreunde aufgepasst: Im Rahmen ihres Pilotprojekts stellen die Stadtwerke von Palma seit Montag weitere 33 Biotonnen in den Vierteln Son Espanyolet und Son Dameto auf. 15.500 Einwohner können dort ab sofort ihre Hausabfälle entsorgen.

Damit geht das Mülltrennungsprojekt von Emaya in seine zweite Phase. Im November des vergangenen Jahres waren bereits 36 braune Abfalltonnen in Son Rapinya, Son Flor, Son Peretó, Los Almendros-Son Pacs, El Fortí, Son Cotoner und Camp d’en Serralta platziert worden.

Das Besondere: Die braunen Behälter mit einem Fassungsvermögen von 2200 Litern lassen sich nur mit der Bürgerkarte öffnen und "erkennen" dadurch die Benutzer. Wer sie häufig nutzt, soll in Zukunft von Gebührensenkungen profitieren können. Die Stadtwerke haben 23.760 Euro in die Anschaffung der Container investiert.

Ähnliche Nachrichten

Mit dem Verlauf der ersten Projektphase zeigte sich Emaya unterdessen sehr zufrieden. Es habe sich nur ein Prozent "artfremder" Müll in den Containern befunden, hieß es.