US-Flugzeugträger Lincoln erreicht Bucht von Palma

| Palma, Mallorca |
Blick auf die Abraham Lincoln.

Blick auf die Abraham Lincoln.

Foto: Ultima Hora

Erstmals nach fünf Jahren hat wieder ein amerikanischer Flugzeugträger in der Bucht von Palma de Mallorca einen Stopp eingelegt. Die USS Abraham Lincoln erreichte die Insel am Montagnachnittag. Zuletzt hatte die Harry Truman im April Mallorca besucht. Die letzten US-Kriegsschiff im Hafen von Palma war am 9. September 2017 der Hubschrauberträger Bataan und der Zerstörer Porter.

Die Abraham Lincoln hat 5700 Besatzungsmitglieder, wurde im November 1989 fertig und wird bis zum Samstag bleiben. Sie verfügt über 90 Flugzeuge und Helikopter. Ein Atomreaktor treibt zwei Motoren an. Das Riesenschiff ist 332 Meter lang, schafft 30 Knoten (56 Stundenkilometer) und war mehrfach im Persischen Golf aktiv.

Am Dienstag ist auf dem Schiff ein Empfang herausragender mallorquinischer Persönlichkeiten in Anwesenheit des US-Marinekommandanten für Europa, Admiral James G. Fogo III, geplant.

Das Schiff wurde, bekannt als der damalige US-Präsident George W. Bush am 1. Mai 2003 dort das Ende des Irak-Kriegs mit den Worten "Mission accomplished" ausrief. Es soll zudem für die Neuverfilmung des Tom-Cruise-Klassikers "Top gun" herhalten.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Isabel / Vor 1 Tag

Ein geschmackloser Affront gegen die Inselbewohner, wer immer waehrend der Semana Santa das Mooring dieses nuklearen Kriegsschiffes in der Bucht von Palma genehmigt hat, und das bis Ostersonntag.

Tacheles / Vor 2 Tage

A-Kanal, nichts von ihrer Tirade hat etwas mit dem Beitrag von Hajo zu tun. Sie verbreiten hier nur unqualifizierte Hetze gegen die USA und sonst garnix. Die Mörderbanden des IS und der Milizen in Afrika und ihre Opfer interessieren Sie nicht die Bohne. Dazu kommt noch der sinnlose Krieg der Russen in der Ukraine, in Dagestan und die Besetzung der Staaten im Nordkaukasus, sowie die Okupation der Krim. Einfach nicht zu fassen. Asozialer geht's ja wohl nicht mehr. Ende der Durchsage.

Alphakanal / Vor 3 Tage

@Hajo Hajo - zum Thema wie kann man nur solchen Unfug schreiben: zu 2. Wenn Den Haag / IStGH ein so wichtige Rolle spielt - warum erkennt die USA Urteile die sie als Kriegsverbrecher schuldig sprechen nicht an? Urteile gegen Milosevic & Co. dagegen schon...

zu 2.1 die USA geben nachgewiesermaßen einen feuchten Dreck auf Menschenrechte wenn es um das Erreicher ihrer politischen / geostrategiescher Ziele geht.

zu 3. UNO Charta wurde auch von USA unterschrieben..Hier gehts im Artikel 2 u.a. um das Gewaltverbot gegen souveräne Staaten, Souveränität der Länder zu respektieren ( auch wenn einem die dortige Regieurung passt oder nicht - wie in Guatemala, Chile, Kuba, Iran, Korea, Vietnam, Ex Jugoslawien, Irak, Lybien, Syrien usw. ) und sich NICHT in innere Angelegenheiten zu mischen - ja das heißt auch dass man KEINE Rebellengruppen weder finanziell, militärisch oder sonstig Unterstützen darf. Und ohne UNO Mandat lief so gut wie jeder Krieg seit WW2 - und viele davon durch erwiesene Lügen und Falschaussagen ( Golf von Tonkien, Brutkästen, Massenvernichtungswaffen, Schweinebucht ) - wen interessierts? Sie wohl nicht. Und weltweit größeter Rüstungsexporteur sind die USA ( mehr doppelt soviel wie Russland und China zusammen!!! ) - und diese finden sich in SÄMTLICHEN Kriegen zu beiden Seiten wieder.

zu 5. Wenn z.B. US Soldaten bei ihrem Landgang wegen Kriegsverbrechen auf europäischen Boden oder sonst wo wegen Kriegsverbrechen ( Den Haager Urteile ) verhaftet werden würden - holt sie das Militär mit Gewalt wieder zurück. Das Gesetz wurde 2002 von Bush erlassen und verbietet sogar den US Behörden die Zusammenarbeit mit dem IStGH - Respekt !

FAZIT: Setzen Sie einfach mal die USA & NATO sind super und Russland & China sind die Bösen Schwarz-Weiß-Brille ab.

Hajo Hajo / Vor 3 Tage

Sagt mal Ihr Zwei, gehts noch? Wie kann man nur solchen Unfug schreiben.Merke =

1. Die Hafenbehörde weist allen Schiffen den passenden Ankerplatz zu, auch den Frauchtern, die man des öfteren dort draussen sehen kann. Und sie wird nicht so dämlich sein den falschen Platz zu wählen.

2. Der Strafgerichtshof in DenHaag ist dazu da, u.A. die Massenmörder ab zu urteilen, die z.B. w. im ehemaligen Jugoslavien zig Tausende haben hinrichten und ermordern lassen. Das ist auch kürzlich erfolgt. Es ist zu hoffen das dort auch der IS und seine Bestien zur Rechenschaft gezogen werden.

2.1. Menschenrechte tretten alle diejenigen mit Füssen, die religiösen Neofaschisten und ihren Irrlehren folgen und in unmenschlicher oder bestialischer Weise alle ihre Gegner öffentlich hinrichten.

3. Wenn die UNO nicht fähig ist für Ordnung und Frieden auf der Welt selbst praktisch zu sorgen, dann müssen das alle tun, die von die Mördern, Despoten und Rattenfängern bedroht sind. Egal ob mit oder ohne Mandat der UNO. Denn ausgerechnet jene Blockieren zu oft Mandate, die ihre Waffen an diese Mörderbande verkaufen. Nämlich Russland und China. 200 Millionen Kalaschnikows sind weltweit in Händen der Verbrecher.

4. Spanien ist in der Nato und damit haben die Partner das gemeinsame Recht Stützpunkte, Häfen, Truppenübungsplätze und Flughäfen zu nutzen. Das tut die Bundeswehr übrigens auch. Die Piratenjäger machen ebenso oft halt vor Mallorca, wie Kampfflugzeuge den militärischen Teil des Airports zur Zwischenlandung nutzen, wo Küstenwache und Spanische Luftwaffe stationiert sind.

5. Die Besatzung der Lincoln hat auch ein Recht zum Landgang um sich zu erholen. Auch werden Vorräte aufgefrischt und anderes was nötig ist.

Fazit = wer jene behindert, die versuchen den Wahnsinnigen Rattenfängern und ihrer Möderbande das Handwerke zu legen, oder noch schlimmer nur zuschaut, macht sich mitschuldig an den Folgen. PUNKT !

Majorcus / Vor 3 Tage

Ob derartiges Kriegsgerät eines Landes, dass Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag bezüglich der Kriegs & Menschenrechts-Verletzungen bezüglich seiner Soldaten nicht anerkennt diesen Planten vor der Klimakatastrophe retten kann? Oder wird hier mit alten Zöpfen Muskeln gezeigt, die heutzutage niemand mehr braucht? Die Bilanz der Kreige der USA der letzten 70 Jahre ist doch eher negativ ... Gut, den Islamischen Staat haben sie als mittlfristige Folge des Irak-Kriegs erzeugt.

mallorca-fan / Vor 3 Tage

Jetzt versinke ich aber vor lauter Hochachtung im Kielwasser !!!

Und was sehe ich durch die Taucherbrille?

Einen Anker der da liegt, wo er das gar nicht darf.

Wenn das die Umweltschützer erfahren. Oh je !!!