Unwetter reißt bis zu vier Yachten auf Mallorca los

| | Calvià, Mallorca |
Am Strand von Son Maties in Palmanova im Südwesten von Mallorca ist eine 20 Meter lange Yacht angetrieben worden.

Am Strand von Son Maties in Palmanova im Südwesten von Mallorca ist eine 20 Meter lange Yacht angetrieben worden.

Foto: ultimahora.es

Der Sturm, der seit dem frühen Samstagmorgen auf Mallorca wütete, hat mindestens vier Boote im Südwesten der Insel losgerissen. Eines davon, immerhin eine 20 Meter lange Yacht, wurde am Strand von Son Maties in Palmanova angetrieben. Nicht nur im Raum Sóller, auch im Südwesten der Insel, entwurzelten die Windböen ein gutes Dutzend Bäume.

Ein Segelboot von 12 Metern Länge wurde ebenfalls von Wind und Wellen an den Strand gespült. Ein drittes Boot war bereits am Freitagnachmittag gestrandet, als die Winde begannen, immer kräftiger zu blasen.

Am Samstagmorgen strandete zudem ein kleineres traditionelles Fischerboot, eine Llaüt, an der Küste von Calvià. Menschen kamen nicht zu Schaden. Seenotrettung und Polizei haben damit begonnen, die Inhaber der Yachten und Boote ausfindig zu machen, um die Bergung einzuleiten. (as)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.