Illegaler Chiringuito an Cala Torta wiedereröffnet

| Artà, Mallorca |
Blick auf das umstrittene Strandlokal.

Blick auf das umstrittene Strandlokal.

Foto: Ultima Hora

Der Ärger um den illegalen Chiringuito am berühmten Strand von Cala Torta im Nordosten von Mallorca nimmt an Schärfe zu. Abgesandte des balearischen Umweltministeriums tauchten unlängst vor Ort auf und stellten fest, dass das Lokal am 1. Mai erneut eröffnet wurde. Die Lizenz für die Strandbar war aber am 31. Juli 2018 abgelaufen.

Den Chiringuito an der Cala Torta gibt es bereits seit 1968. Er ist nicht mit der relativ neuen Verordnung der spanischen Küstenschutzbehörde vereinbar, die abbaubare Bauten vorschreibt. Auch am Strand von Es Trenc hatte es früher feste Chiringuitos gegeben. Die mussten aber abgerissen und durch Holz-Konstruktionen ersetzt werden.

Ebenfalls an der Cala Varques östlich von Manacor bereitet den Behörden ein illegaler Chiringuito Sorgen.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

frank / Vor 2 Monaten

Mallorca, mach ruhig weiter so.Es geht dir ja ( noch ) gut.Heute aktuell auf ntv-Nachrichten, daß Mallorca für die Hauptsaison jetzt schon 40 % weniger Buchungen zum Vorjahr hat.Da wird schon Panik geschoben, der CEO von Thomas Cock war schon hier, und sprach mit den Hotels, die Preise drastisch zu drücken.Die links-grüne Regierung tut alles dafür, auch den letzten Touristen zu verkraulen.Mir tut jetzt schon Bremen leid.Rot/Grün wurde abgewählt, dafür steuert alles auf Rot Rot Grün zu.Man sieht Berlin, wo der Rot Rote Senat seit Jahren seine Misswirtschaft betreibt.Aber bitte, wählt brav die Grünen , die auch nicht unbedingt scharf aufs regieren sind, sondern lieber aus der Opposition heraus wirre Vorschläge einbringen.Sich aber dann wundern, daß überall unlogische Gesetze und finanzielle Debakel entstehen.

Carneval / Vor 3 Monaten

Hat schon jemand darüber nachgedacht, daß hinter all dem vielleicht nicht nur die "böse Regierung" stecken könnte, sondern auch die "neidvolle Konkurenz".

Wolfgang Dewor / Vor 3 Monaten

Da ist die Verwaltung wohl völlig durchgeknallt. Wir haben dort schon in den 80ern unseren Wein getrunken. Haben da vielleicht ein paar Ideologiegrüne ihre Finger im Spiel wie so oft ? Gibt es auch sowas wie Fingerspitzengefühl ?

Majorcus / Vor 3 Monaten

Die Insel will weniger Gäste - daher wäre es konsquent, der Natur weider mehr Raum zu geben. Also einen Teil der Strände mit einem Orban-Zaun und Überwachungselektronik (solarbetrieben) komplett als reines Biotop sperren - die restlichen schönen Strände nur noch gegen Eintritt, um Entsorgung (Müll & Fäkalien), Pflege & Erhalt zu finanzieren. Wir brauchen die Natur, um zu leben - die Natur braucht den Menschen nicht ... #zukunftfuerEnkel

Metti / Vor 4 Monaten

Richtig, das ist ne Kultbude. Viele kommen dahin WEGEN der Bude und dem guten Fisch zB. den der Besitzer anbietet. Das ist wieder sonne Nummer, wo es weit übers Ziel hinaus geht.

cashman1 / Vor 4 Monaten

Ich hoffe, dass das Chiringuito im Juni 19 noch auf hat, da gehen wir zum Abschied gerne nochmal hin. Unser Dauermietverhältnis in Mallorca ist nach 15 Jahren zum 30.12. gekündigt und künftig geben wir unser Urlaubsgeld nicht mehr in Mallorca aus. Früher waren wir mind. 2x jährlich auf unserer früheren Lieblingsinsel, die letzten Jahre nur noch 1x. Da kommen wir den Wünschen der Regierung sicherlich entgegen, denken wir.

Silke / Vor 4 Monaten

Leute, ist nicht Euer Ernst???? Das Ding steht da seit 51 Jahren und jetzt soll es weg? Schwachsinn. Das kann ich beim besten Willen nicht verstehen...

chd / Vor 4 Monaten

Meine Güte! Lasst den doch weiterarbeiten!!! Der ist schon so berühmt, dass er schon wieder Kult hat und den Leuten gefällts! Man kann auch alles vermiesen! Dieser Behörden-Irrsinn ist hier auch schon Kult!

wala / Vor 4 Monaten

Zitat: Auch am Strand von Es Trenc hatte es früher feste Chiringuitos gegeben. Die mussten aber abgerissen und durch Holz-Konstruktionen ersetzt werden. Der besteht seit 50 Jahren am Cala Torta! Durchgeknallter geht es nimmer bei dieser Behörde!! Wo das hingeführt hat, als sich keiner mehr zuständig gefühlt hat, konnte man ja an den Dreck und Müll sehen, der nicht weggeräumt wurde. Das die Besucher den wieder mitnehmen, bleibt wohl Wunschdenken.

André / Vor 4 Monaten

Dieser Chiringuito ist wesentlich gemütlicher als diese neuen, hässlichen Kisten, ohne jegliche Atmosphäre am Es Trenc!!