Die Argentinierin hatte das Origen Festival in Son Fusteret besucht. | UH

2

Eine 19-jährige Argentinierin ist am vergangenen Mittwoch in Palma infolge des Konsums einer Ectasy-Pille gestorben. Milagros Alanís M. hatte ein Musikfestival in Son Fusteret besucht und dort die Drogen genommen.

Die junge Frau war erst vor sieben Monaten mit ihrer Zwillingsschwester nach Mallorca gekommen. Am vergangenen Sonntag besuchte sie das Origen Festival in Son Fusteret, wo es zu dem tödlichen Vorfall kam.

"Es war eine Jugendsünde. Sie hat als Rettungsschwimmerin in El Arenal gearbeitet und hatte normalerweise nichts mit Drogen zu tun, war aber an falsche Freunde geraten", erklärte ihr Bruder gegenüber der MM-Schwesterzeitung Ultima Hora

Ähnliche Nachrichten

Mitten im Konzert fühlte sich die junge Frau plötzlich schlecht und wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Dort starb sie am Mittwoch an einem hyperthermischen Schock, ihre Körpertemperatur war auf 43 Grad gestiegen. Eine Autopsie soll Einzelheiten zur Todesursache klären. "Die Drogen waren gepanscht", erklärte Anwalt der Familie, "möglicherweise mit Rattengift versetzt." (mais)