Kellner sollen Briten Nase gebrochen haben

| Calvià, Mallorca |
Nächtliches Sommertreiben in Magaluf.

Nächtliches Sommertreiben in Magaluf.

Foto: Ultima Hora

Ein junger britischer Tourist in Magaluf im Südwesten von Mallorca hat mehrere Kellner beschuldigt, ihn am vergangenen Samstag vorsätzlich die Nase gebrochen zu haben. Zu dem entfesselten Gewaltakt kam es laut einem Bericht der MM-Schwesterzeitung Ultima Hora, weil ein Bekannter des Briten in einem Restaurant ungewollterweise ein Glas habe fallen lassen.

Die drei Männer hätten sogar auf ihn eingeschlagen, als er sich vom Ort des Geschehens entfernt habe, äußerte Callum C. auf seinem Facebook-Account. Er sei auch getreten und ihm seien zudem Schnitte am Arm zugefügt worden.

In Magaluf halten sich wie üblich im Sommer momentan zahllose Briten darauf, darunter nicht wenige gewalttätige Saufurlauber. Der Ort gilt als Dorado vor allem für junge Menschen.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Darkaa / Vor über 2 Jahren

Vielleicht sollte jemand mal die Kellner befragen, wie das gewesen ist......gell

Carmen / Vor über 2 Jahren

Ist das nun ein neuer Briten-Trick, eine Reise-KV-Versicherung über den Tisch zu ziehen???