Vater von Salmonellen-Opfer meldet sich zu Wort

| | Palma, Mallorca |
Carlos Mora (r.) wacht am Krankenbett seines Sohnes Carlos.

Carlos Mora (r.) wacht am Krankenbett seines Sohnes Carlos.

Foto: C. M.

Wie die Tageszeitung "Ultima Hora" berichtet, soll mittlerweile feststehen, dass es sich bei dem Erreger, den sich zahlreiche Gäste eines Sushi-Restaurants in Palma de Mallorca eingefangen haben, um Salmonellen handeln. Die Zahl der Betroffenen ist mittlerweile auf 38 gestiegen, nachdem anfänglich von 13, später dann von 24 beziehungsweise 34 Fällen die Rede war.

Nun hat sich der Vater eines der Erkrankten zu Wort gemeldet. Sein Sohn, der 19-jährige Carlos Mora, hatte am vergangenen Donnerstag bei "Dragon Sushi" in der Calle Blanquerna gegessen. Am Freitagmorgen dann musste ihn sein Vater, Carlos Mora senior, in die Notaufnahme der Juaneda-Klinik bringen. "Er fiel immer wieder hin, konnte sich nicht auf den Beinen halten. Schließlich musste er in einem Rollstuhl gefahren werden".

Sechs Tage bereits ist Carlos ans Krankenbett gefesselt. "Am Dienstag endlich begann sein Fieber zu sinken." Wegen der Vergiftung kann der professionelle Padel-Tennis-Spieler nicht am Masters-Turnier in Madrid teilnehmen. "Das schmerzt ihn sehr", so der Vater.

Alle Betroffenen hatten vergangene Woche in dem Lokal nördlich von Palma Altstadt gegessen. Die Gesundheitsbehörde hat es umgehend schließen lassen. (cze)

Comments

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Currently there are no comments.